Dax sucht Richtung ? Aktienmärkte im Warte-Modus

IG: Auch am Dienstag-Vormittag orientiert sich der Dax bei hoher Schwankungsintensität seitwärts. Damit gleicht sich das Kursgeschehen dem der letzten beiden Handelstage: kein Trend (außer im ganz großen, übergeordneten Bild), dafür jede Menge Volatilität, zufällige Bewegungen und plötzliche Richtungswechsel. Die Nervosität vor dem mit Spannung erwarteten und wohl richtungsweisenden US-Zinsentscheid am Donnerstag (20:00 Uhr) spiegelt sich am Preisverhalten des deutschen Aktienmarktes wieder.

 

Die Handelsumsätze sind dabei vergleichsweise gering. Investoren halten sich im Vorfeld des Fed-Ergebnisses zurück und schalten in den Warte-Modus. Dies dürfte sich spätestens am Freitag schlagartig ändern, wenn das am Donnerstag nachbörslich publizierte Fed-Resultat erst zum Wochenausklang am deutschen Aktienmarkt verarbeitet werden kann und zudem noch auf den dreifachen Hexensabbat trifft.

 

Heute rücken vor allem Konjunkturdaten aus der Euro-Zone und den Vereinigten Staaten in den Fokus der Marktakteure. Am späten Vormittag wird hierzulande der ZEW-Index für den Monat September veröffentlicht. Auf der anderen Seite des Atlantiks steht im Laufe des Nachmittags gleich eine Vielzahl an Wirtschaftsdaten auf der Agenda, die angesichts ihrer Aussagekraft für den konjunkturellen Zustand der USA durchaus Einfluss auf die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbanker nehmen können.

 

In diesem Kontext blicken Anleger der Reihe nach auf den Empire State Manufacturing Index für September, den Einzelhandelsumsatz, die Industrieproduktion und die Kapazitätsauslastung jeweils für den Monat August sowie die Lagerbestände im Juli.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge