Delivery Hero – Das fallende Messer oder der Tulpenchart?

ActivTradesSeit dem Kurssturz der Aktie von Delivery Hero am Donnerstag wurde bereits viel über die Heftigkeit des Kurssturzes geschrieben. Kursbewegungen dieses Kalibers kennt man rein prozentual betrachtet eher von Pennystocks oder von Nebenwerten.

Wer etwas in der Börsengeschichte kramt findet zumindest aus der jüngeren Zeit noch den Kurssturz der SAP von über 20 Prozent und noch viel aktueller der von Henkel.

Der Crash von Delivery Hero stellt für einen DAX-Wert aber einen neuen Rekord in Sachen „prozentual höchster Eintagesverlust eines DAX-Werts“ auf.

 

Analystenstimmen – so manches Kursziel wirkte in jüngster Zeit wie gewürfelt

Man fühlte sich bei einer Reihe von Kurszielen irgendwie an die Zeiten von Wirecard erinnert. Noch vor wenigen Wochen wurden Kursziele für die Aktie von Delivery Hero jenseits der 100-Euro-Marke und zum Teil sogar sehr weit darüber publiziert.

Noch zu Anfang des Jahres veröffentlichte Goldman Sachs eine Analyse zu dem Papier mit einem Ziel von 195,00 Euro (zu diesem Zeitpunkt mehr als eine Verdopplung des Kurses nötig), die man einen Monat später auf zumindest 150,00 Euro nach unten revidierte.

Überhaupt fand man in den letzten Wochen kaum eine Analyse, die nicht positiv über das Wertpapier beschied – die Ausnahme blieb die DZ Bank, die am Ziel von 94,00 Euro festhielt.

Die aktuellste Analyse aus dem Hause J.P.Morgan schreibt der Aktie ein Ziel von 107,00 Euro zu – also immer noch mehr als eine Kursverdopplung.

Ist das im aktuellen Börsenumfeld im Rahmen eines geldpolitischen Wechsels ansatzweise realistisch?

 

 

Delivery Hero – wie sieht das Wertpapier charttechnisch aus?

Im aktuellen Chartbild erkennt an regelrecht das fallende Messer – langfristig sieht der Gesamtchart von Delivery Hero beinahe aus wie ein Tulpenchart. Die vorliegende Analyse erfolgt am CFD auf die Aktie von Delivery Hero im Tageschartbild.

Um die nächsten Ziele für die Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre auf eine Fibonacci-Analyse abzustellen.

Die webbasierte Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugt die notwendigen Fibonacci-Retracements und auch Fibonacci-Projektionen, die dann zur Ermittlung der Ziele zur Ober- und Unterseite herangezogen werden können. 

Ausgehend vom Zwischentief des 05. Oktober 2021 von 101,55 Euro bis zum Zwischenhoch des 19. November 2021 bei 131,50 Euro, wären die nächsten Widerstände bei den Projektionsstufen von 53,09 Euro (261.80%), 64,53 Euro (223.60%) und 83,04 Euro (161.80%) abzuleiten.

Das Ziel von 94,00 Euro der DZ Bank erscheint beispielsweise mit dem 123.60prozentigen Fibonacci-Projektion von 94,482 Euro als nachvollziehbar. Die nächsten Unterstützungen kämen bei 41,65 Euro (300.00%), 30,209 (338.20%) und 23,141 Euro (361.80%) in Frage.

Die beiden hier dem Chartbild zugefügten EMAs (EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe) wurden im Rahmen der jüngsten impulsiven Aufwärtsbewegung regelrecht durchbohrt.

Die beiden Rechtecke sollen der Visualisierung der Kurszielbereiche dienen (für die Bullen ein Rechteck in grüner Farbe unterlegt und für die Bären in roter Farbe unterlegt).

Zum Zeitpunkt dieser Analyse ist die Aktie auf Tagesbasis enorm technisch überverkauft – der Relative-Strength-Index (RSI) von lediglich 21,35 Punkten belegt dies. 

 

Delivery Hero; Quelle: ActivTrader

Delivery Hero; Quelle: ActivTrader

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 6 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News