Deutsche Asset Management: Anleihen – Aufatmen nach der Wahl

  • Das Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahl dürfte sich positiv auf europäische Anleihen auswirken
  • Unternehmensanleihen werden zusätzlich durch die gute wirtschaftliche Entwicklung der Euro-Zone gestützt
  • Die niedrigen Ausfallrisiken von Unternehmensanleihen aus der Euro-Zone eröffnen Kurschancen

 

Deutsche Asset Management: Warum vom Ergebnis der französischen Präsidentenwahl französische und europäische Anleihen profitieren könnten. Rund um den Globus haben die Finanzmärkte mit Erleichterung auf das Wahlergebnis bei der französischen Präsidentschaftswahl reagiert. Die anziehenden Kurse am Aktienmarkt zeigen, dass bei Investoren die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Euro-Zone spürbar zurückgegangen ist.

Auch europäischen Anleihen und dem Euro dürfte der Wahlsieg Macrons zugute kommen. Bislang wurden der Euro und teilweise auch Anleihen durch das Risiko belastet, dass ein EU-feindlicher Kandidat die französischen Präsidentschaftswahlen gewinnen könnte. Mit dem Wegfall dieses Risikos dürften sich Anleger nun wieder stärker auf die positiven Fundamentaldaten der Euro-Zone konzentrieren.

 

Anleihen mit Kursgewinnen
Sehr deutlich wird die Erleichterung auch am Rückgang der Risikoaufschläge französischer Staatsanleihen. Französische Anleihen mit zehn Jahren Restlaufzeit rentierten noch am Tag vor der Wahl rund 0,5 Prozentpunkte höher als zehnjährige Bundesanleihen. Bereits am Montagvormittag nach dem Wahlsonntag war der Risikoaufschlag auf weniger als 0,4 Prozentpunkte geschrumpft.

Experten gehen davon aus, dass sich diese Zinsaufschläge tendenziell noch etwas weiter einengen könnten. Dazu dürfte nicht nur die entspanntere politische Lage beitragen, sondern vor allem auch die anhaltende wirtschaftliche Erholung in der Euro-Zone. Ganz besonders könnten davon Anleihen europäischer Unternehmen profitieren.

Aussichtsreiche Unternehmensanleihen
Schon jetzt bieten Unternehmensanleihen etwas höhere Renditen als Staatsanleihen. Künftig könnten steigende Kurse zu einer insgesamt attraktiven Wertentwicklung bei solchen Investments beitragen. Grund: Je besser die wirtschaftliche Entwicklung, desto geringer ist tendenziell das potenzielle Risiko von Zahlungsausfällen bei einzelnen Unternehmen. Diese Perspektive macht Unternehmensanleihen für Investoren interessanter.

Kapitalmarktexperten wie Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege der Deutschen Asset Management, gehen in diesem Jahr von zweistelligen Zuwachsraten bei den Gewinnen der Unternehmen aus der Euro-Zone aus. Diese gute Entwicklung der Ertragslage dürfte sich auch positiv auf die Bonität der Unternehmen auswirken – und damit auf die Kurse ihrer Anleihen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge