Deutsche Börse baut Verfügbarkeit von AlphaFlash in Asien weiter aus

  • Zwei neue Datenzentren in Singapur
  • “AlphaFlash” liefert makroökonomische Daten aus China, Japan und Australien

Der maschinenlesbare Algo-News-Feed “AlphaFlash” von Deutsche Börse – Market Data & Analytics ist ab sofort in zwei Datenzentren in Singapur verfügbar.

Darüber hinaus werden makroökonomische Daten aus China, Japan und Australien in den Datenstrom aufgenommen. Damit steigt die Gesamtzahl der Indikatoren auf 240. An der Aufnahme asiatischer Daten und der Bereitstellung zusätzlicher Anbindungsmöglichkeiten in Asien-Pazifik wurde seit Einführung des Datenstroms im April 2010 gearbeitet. Datenzentren in Sydney und Tokio wurden im November angebunden. In Singapur wird AlphaFlash in den von SingTel Group betriebenen Datenzentren Kim Chuan und Comcentre III verfügbar sein. Finanzinstitute können sich leicht anbinden.

Ab dem 3. Januar 2011 wird AlphaFlash auch Wirtschaftsdaten aus China, Japan und Australien liefern. Das neue Datenprodukt informiert unter anderem über Inflation, Industrieproduktion, Währungsreserven, Geldmengen, Arbeitslosenzahlen und BIP-Zahlen. Datenquellen sind die jeweiligen Zentralbanken, die nationalen Statistikämter und Behörden.

“Aufgrund der wachsenden Bedeutung des algorithmischen Handels und der wirtschaftlichen Bedeutung Asiens für den Rest der Welt, ist diese Region ein wichtiger Markt für AlphaFlash. Kunden können AlphaFlash-Daten in den asiatischen Datenzentren direkt in ihre lokalen Handelsapplikationen integrieren. Da makroökonomische Daten aus Asien weltweit Märkte bewegen, suchen Algo-Trader überall auf der Welt nach ultra-schnellem Zugang zu diesen Wirtschaftsdaten,” sagte Georg Groß, Head of Front Office Data & Analytics bei der Deutschen Börse.

AlphaFlash Abonnenten können zwischen verschiedenen regionalen Datenpaketen wählen, z.B. USA, Kanada, Europa oder Asien und müssen nicht das gesamte Datenportfolio auf einmal beziehen. Außerdem wird Kunden ein breites Spektrum an Anbindungsmöglichkeiten geboten. AlphaFlash ist jetzt in den folgenden 11 Datenzentren verfügbar: Chicago, Secaucus (New Jersey), Washington D.C., Frankfurt, London (3), Sydney, Tokio und Singapur (2). Die Anbindung weiterer Datenzentren ist in Planung.

Der im April 2010 eingeführte Datenfeed AlphaFlash liefert innerhalb von Mikrosekunden maschinenlesbare, makroökonomische Indikatoren aus den USA, Kanada und Europa und ab Januar 2011 auch aus der asiatisch-pazifischen Region. Die Daten informieren über Zentralbankentscheidungen, Beschäftigungszahlen, Statistiken zum Häusermarkt und Bruttoinlandsproduktzahlen.

AlphaFlash wurde von Deutsche Börse – Market Data & Analytics mit Unterstützung der Tochterunternehmen Need to Know News (NTKN) und Market News International (MNI) entwickelt. NTKN und MNI haben als akkreditierte Nachrichtenagenturen direkten Zugang zu den Freigabestellen (“lock-up rooms”) aller relevanten Behörden und Institutionen und zu Veröffentlichungen mit Sperrfrist. Wirtschaftsdaten werden so aufbereitet, dass sie dem geschwindigkeitssensitiven algorithmischen Handel unmittelbar nach Freigabe mit geringster Latenz zur Verfügung stehen.

Weitere Brokerage Meldugen:

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge