Devisenmärkte mit hoher Volatilität

Activ Trades: Die letzten Handelssitzungen an den Devisenmärkten waren nach den Aussagen von Janet Yellen wieder durch eine hohe Volatilität gekennzeichnet. Die Präsidentin der Federal Reserve hat, wie dies von den Märkten allgemein erwartet wurde, die Zinsen nicht angehoben und sie hat auch zu verstehen gegeben, dass die Anzahl der Zinserhöhungen im Jahr 2016 auf zwei statt der vorherigen vier beschränkt ist (an welche die meisten Analysten ohnehin nicht mehr geglaubt hatten). Es wurden außerdem die Prognosen für die Zinssätze für 2017 und 2018 nach unten korrigiert. An der Währungsfront hat der Greenback dementsprechend an Terrain verloren. Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs hat sich stark nach oben bewegt. Dabei hat er einen Höchstwert der letzten fünf Monate in dem Bereich von 1,134 erreicht, um sich danach wieder zurückzuziehen und die Woche bei 1,127 zu schließen.

Der US-Dollar hat auch gegenüber dem Pfund Sterling verloren 
Die britische Währung hat ihre Erholung fortgesetzt und einen Kurs von 1,45 überschritten. Die Aufmerksamkeit ist auch nach wie vor auf die Rohstoffe gerichtet, die sich aufgrund des schwachen US-Dollars weiterhin erholen. Der Preis von WTI, der Referenzwert für US-Rohöl, hat (wenn auch nur für ein paar Stunden) einen Kurs von 40 US-Dollar pro Barrel überstiegen. Dies ist der höchste Wert seit mehr als drei Monaten. Währenddessen hat Gold, nachdem es im ersten Teil der Handelswoche auf 1.230 US-Dollar gefallen war, nach den Aussagen von Yellen wieder an Schwung gewonnen und es stieg auf über 1.250 US-Dollar. Auch bei Kupfer gibt es Anzeichen für eine Erholung, das einen Höchstwert in den letzten fünf Monaten erreicht hat. Zucker hat einen Kurs von 16 US-Cent pro Pfund erreicht. Dies ist ein Höchstwert seit Herbst 2014.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge