Die Dax-Bullen geben nicht auf – noch nicht

XTBDer gestrige Handel verlief an der Wall Street nicht sehr gut – obwohl es den Käufern gelang, die Stops von vor Börsenschluss realisieren zu können, endete der Handelstag im Minus, was darauf hindeutet, dass der Start für Europa heute schwer werden könnte. Die Aktienmärkte in Europa öffneten meist mit kleinen Gaps und die Bullen versuchen nun, die Kontrolle am heutigen Tag zu erlangen.   


Bei der Betrachtung des Charts kann man sehen, dass die Bullen versuchen, das gestrige Tief, woraus sich jetzt eine kleine Unterstützungszone für den bullischen Trend gebildet hat, abzuwehren. Es liegt nur ein paar Punkte über der Konsolidierung aus März, daher ist das Interesse sehr groß, diese zu verteidigen. Das könnte aber auch bedeuten, dass ein Durchbruch nach unten einen großen Abverkauf hervorrufen könnte.  
 

Die Bullen versuchen die Tiefs von gestern zu verteidigen. Quelle: xStation5


Aktuell ist der Trend jedoch noch aufwärts gerichtet. Man kann sehen, dass der DE30 weiter über dem Durchschnitt liegt und selbst ein Abfall bis auf 12.100 Punkte nicht unbedingt einen Trendwechsel bedeuten würde, speziell wenn diese Bewegung nicht zu abrupt ist.
 

Im Tageschart überwiegt ganz klar der Aufwärts-Trend. Quelle: xStation5
 

Wenn man den Index betrachtet, sieht man, dass die Banken bei den Negativ-Performern liegen. Die Deutsche Bank verlor rund 2,87%, auch die Commerzbank lag rund 1,08% tiefer. Die Anstiege sind aktuell noch sehr moderat, lediglich Allianz und Henkel konnten um mehr als 0,5% zulegen.  
 

Im Bereich der Veröffentlichungen warten wir auf die Einzelhandelsumsätze um 10.00 Uhr. Ein weiteres gutes Zeichen für die Eurozone war der Bericht zur Arbeitslosigkeit in Spanien (er zeigte einen Abfall der Arbeitslosenzahl von rund 50.000).

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge