Die USA treten aus dem Klimaschutzabkommen aus

XTB: Wie verschiedene Quellen am Donnerstag spekuliert haben, ziehen sich die Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Pariser Klimaschutzabkommen zurück. Donald Trumps Entscheidung ist ein Schritt, der eines seiner großen Wahlkampagnen Versprechen erfüllt. Gleichzeitig wurde diese Entscheidung von US-Verbündeten und Unternehmern kritisiert.

 

Das Pariser Abkommen, das von fast jeder Nation auf dem Planeten unterschrieben wurde, soll verhindern, dass die globalen Temperaturen um mehr als 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau steigen. Die einzigen Länder des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über den Klimawandel, die diesen Akt nicht im Jahr 2015 unterzeichnet haben, sind Syrien und Nicaragua. Durch Trumps Entscheidung ist nun ein drittes hinzugekommen.

 

Trumps Regierung will die Vereinbarung neu verhandeln, damit diese „gerechter” für die USA ist. “Die gleichen Nationen, die uns bitten, Teil der Vereinbarung zu bleiben, sind die Länder, die kollektiv Amerika Billionen von Dollar, durch harte Handelspraktiken und in vielen Fällen laxe Beiträge zu unserer kritischen militärischen Allianz, kosten", fügte Trump hinzu.

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Emmanuel Macron sowie der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni in einer seltenen gemeinsamen Erklärung, dass die Vereinbarung nicht neu verhandelt werden könne.

 

Elon Musk, ein Verfechter des Pariser Deals, dessen Unternehmen von einer Umstellung auf erneuerbare Energiequellen profitieren, sagte, er würde die White House-Beiräte nach Trumps Entscheidung verlassen. "Der Klimawandel ist echt. Das Austreten aus dem Pariser Abkommen ist nicht gut für Amerika oder die Welt", fügte Musk hinzu.

 

Dies hat einen erheblichen Einfluss auf die Ölpreise, der Austritt aus dem Pariser Abkommen könnte zu einer höheren Ölproduktion führen. Ölpreis ist aktuell unter $48.

 

 

WTI wird unter $48 pro Barrel gehandelt, frühere Kursgewinne sind dahin, wenn der Trend weitergeht, sind $45 pro Barrel plausibel.

Quelle: xStation5

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge