Dow Jones: Immer noch bullisch?

Admiral MarketsTrotz heftiger Kursverluste befindet sich der Dow-Jones immer noch in einem intakten Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf), dessen Korrekturphase beendet scheint.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

Durch die Ausbildung eines temporären Tiefs bei 24.400, ist der Grundstein für den Abschluss der Korrektur gelegt und könnte das Einsetzen einer neuen Trendbewegung zur Folge haben.

Gegen dieses, nach wie vor gültige, bullische Szenario spricht jedoch die zögerliche Art und Weise wie die Anstiegsbewegung zum Ende der Handelswoche verlaufen ist.

Kräftige Anschlusskäufe zur Beendigung einer Korrektur liegen derzeit nicht vor. Es existiert somit eine durchaus hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Tiefbereich 24.400-24.240 angehandelt und unterschritten werden könnte (siehe rotes Ausrufungszeichen).

Sollte dies der Fall sein, wäre die Definition des Aufwärtstrends nicht mehr gültig.

Die derzeitige Marktsituation erfordert hohe Aufmerksamkeit und die Befähigung negative Trades, egal in welche Richtung, schnell und konsequent zu beenden.

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 25.400 zukünftiger neuer Punkt 2 ?
  • 25.080 Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 25.000 große chart-technische Marke
  • 24.860 Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 24.400 temporäres Tief – Achtung bei Unterschreitung!!!
  • 24.240 Pkt. 3 Aufwärtstrend
  • 24.000 große chart-technische Marke
  • 23.520 Pkt. 3 Aufwärtstrend
  • 23.340 Pkt. 1 Aufwärtstrend

Weitere Index-Analysen:
Dax kann die starken Wochenverluste etwas eindämmen
DAX erreicht nächste technische Unterstützung schneller als erwartet
DAX fängt sich zunächst – Langfristiges Bild aber negativ

Disclaimer

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge