Dow Jones: Yellen gibt sich versöhnlich

XTB: Im Mittelpunkt des gestrigen Montagshandels stand die erste Rede von Janet Yellen nach dem enttäuschenden Arbeitsmarktbericht. Sie legte dabei Wert darauf zu erläutern, dass man die letzten Arbeitsmarktdaten nicht überbewertet. Die Geldpolitik bleibt im Straffungsmodus. Jedoch hat sie es vermieden Leitzinserhöhungen in den nächsten Monaten konkret in Aussicht zu stellen. Damit wackelt auch der Juli-Termin für den nächsten Zinsschritt. In der Folge reagierten die Märkte mit Erleichterung und die Indizes konnten robust zulegen. Der Dow Jones verbesserte sich um 0,63% auf 17.920,33 Punkte. Charttechnisch konnten nicht nur die "Hammer Candlesticks" der Vortage regelkonform bestätigt werden, sondern auch eine inverse SKS-Formation wurde nach oben aufgelöst und die Bullen haben die Initiative zurückerobert.

 

Dow Jones im Tageschart

 

Das Aprilhoch bei 18.165,28 Zählern ist das vorläufige Ziel. Ein Rückfall unter die Nackenlinie wäre bearish zu werten und würde wahrscheinlich eine Konsolidierungsschleife nach sich ziehen. Die Marktbreite war erneut gut. Der S&P 500 legte ebenfalls solide um +0,49% zu und auch der Nasdaq 100 war mit +0,3% positiv gestimmt. Besonders konstruktiv stellen sich derzeit die Nebenwerte in Form des Russell 2000 dar, der gestern die Überwindung des Aprilhochs eindrucksvoll mit Zugewinnen von +1,09% bestätigte. Bei den Einzelsektoren fielen der Öl- Gas- und Ölservicesektor auf, die sich weiter nach oben absetzen konnten. Einziger Sektor mit Minusvorzeichen waren die Versorgertitel. Mit der Beruhigung des US-Dollars ging auch eine Erholung bei den Rohstoffen einher. Insbesondere die Ölsorten konnten kräftig zulegen und konsolidieren weiterhin um die $50-Marke.

 

 

Dieser Chart wurde von Tradesignal Online. zur Verfügung gestellt. Tradesignal ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge