Erster Aktienhandel im Weltraum: flatexDEGIRO startet experimentelle Handelsplattform auf ESA-Satellit

flatex: flatexDEGIRO AG hat erfolgreich ein Handelsplattform-Experiment an Bord eines Satelliten der Europäischen Weltraumorganisation gestartet. Damit wurde der erste Aktienhandel im Weltraum umgesetzt – auf Basis des bestehenden, hausintern entwickelten Handelssystems.

Die gewonnenen Erkenntnisse sollen flatexDEGIROs innovativen Cloud-Computing-Lösungen noch nutzerfreundlicher machen.

In Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat flatexDEGIRO am 30. September 2021 ein In-Orbit-Trading-Experiment durchgeführt, um Erkenntnisse über die Machbarkeit von satellitengestützten Handelssystemen zu gewinnen.

Das Experiment wurde an Bord des ESA-Testsatelliten OPSSAT getätigt, der sich aktuell in einer erdnahen Umlaufbahn befindet und konzentriert sich darauf, neue Informationen über Speicherplatz, Kommunikations- und Ausführungsgeschwindigkeit, Latenzzeiten sowie weitere Sicherheitsmerkmale zu gewinnen.

Für das Experiment hat flatexDEGIRO ein Weltraumprotokoll innerhalb seines Handelssystems entwickelt, um so mit dem OPSSAT-Satelliten zu kommunizieren. Dank der eigens entwickelten Software konnte flatexDEGIRO eine voll funktionsfähige sattelitengestützte Handelsplattform schaffen.

Über diese hat flatexDEGIRO am am 30. September um ca. 19:00 Uhr MESZ erfolgreich den ersten Wertpapierhandel im Weltraum getätigt.

 


 

Frank Niehage, CEO der flatexDEGIRO AG, sagt: “Wir sind ständig auf der Suche nach innovativen  Lösungen, um unseren Kunden die schnellste, sicherste und zuverlässigste Plattform zur Verfügung zu stellen. Satellitengestützte Handelssysteme haben darüber hinaus das Potential, in Konzepten zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Extremsituationen zukünftig eine wichtige Rolle zu spielen.”

“Der technologische Vorsprung, den wir gegenüber anderen Online-Brokern haben, ermöglicht es uns, weit über den Branchenstandard hinauszugehen und noch nie dagewesene Handelssysteme und Funktionen einzuführen. Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass wir mit unserer preisgekrönten, auf einem ESA-Satelliten installierten Handelsplattform den allerersten Aktienhandel im Weltraum durchführen konnten. Es unterstreicht zudem die herausragende Kompetenz all unserer 1.000 Kollegen*innen, von denen allein 500 im IT-Bereich tätig sind.” so Niehage weiter.

Für flatexDEGIRO ist es von strategischer Bedeutung, seinen Kunden ein erstklassiges OnlineBrokerage-Erlebnis zu bieten, das auf einer hoch modernen und reibungslosen technischen Infrastruktur beruht.

Muhamad Chahrour, CFO der flatexDEGIRO AG und CEO von DEGIRO, ergänzt: “Wir werden den technologischen Fortschritt weiter vorantreiben und eine maßgebliche Rolle dabei spielen, Privatpersonen den Zugang zum Aktienhandel in Europa weiter zu vereinfachen. Schon heute ist unsere hoch skalierbare Plattform in der Lage, mehrere hundert Millionen Wertpapiergeschäfte pro Jahr bei 100-prozentiger Verfügbarkeit abzuwickeln. Deshalb vertrauen uns mittlerweile mehr als 1,75 Millionen Kunden, die in den letzten zwölf Monaten ein Handelsvolumen von mehr als 300 Milliarden Euro über unsere Plattform abgewickelt haben.”

Disclaimer & Risikohinweis

69,35% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere Trading News Weitere Trading News