EUR/JPY: Sind die Trading-Chancen weiter vorhanden?

IG: Der Euro musste ab etwa Mitte der Woche gegen einige Währungen deutlich abgeben. Zunächst drückte ein starker US Dollar (FOMC Protokoll), später war es der EU Gipfel und die wenigen Ergebnisse, die dabei hervorkamen. Das Währungspaar EUR/JPY brach demzufolge deutlich ein.

Euro fällt erneut gegen den Yen
Am Dienstag hatte ich das Währungspaar EURJPY in den Blick gefasst. Wie in dem Artikel damals dargelegt, bestand aus meiner Sicht ein erhöhtes fundamentales Chancen-Risiko-Verhältnis in Richtung Short, da auf der einen Seite der Euro aufgrund der vielen Problemfelder belastet bleiben sowie der japanische Yen aufgrund der schwachen Aktienmärkte ebenfalls stabil bleiben könnten.

Welche Faktoren könnten den USDJPY im vierten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven JPY-Prognose , die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Retest der Range eröffnet eventuell neue Short Trading-Chance
Charttechnisch betrachtet, kamen zwei Einstiegslevel in Frage, die eine enge Absicherung bewerkstelligen konnten. Das Währungspaar EURJPY bewegte sich zu dem Zeitpunkt innerhalb einer Range. Das erste Einstiegslevel ging zunächst nicht auf, da der Kurs über den ausgewählten Bereich stieg (siehe EURJPY Chart auf 1-Stunden-Basis unten). Die obere Begrenzung als Einstieglevel hätte jedoch sehr gut funktioniert.

 


 

Danach fiel der EURJPY wie ein Stein und durchbrach in der Folge die besagte Range nach unten.

 

EURJPY Chart auf 1-Stunden-Basis

EURJPY Chartanalyse auf 1-Stunden-Basis

Quelle: IG Handelsplattform

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge