EUR/USD: Drückt COVID-19 den Kurs auf 1,16 Dollar?

IGDer Euro Dollar Kurs hat am Donnerstag deutlich nachgegeben. Flammen die Corona-Sorgen wieder auf? Die Marke von 1,16 Dollar steht zur Debatte.

Aktuell notiert der Broker IG den Euro Dollar Kurs auf 1,1717 Dollar und damit nahezu unverändert im Vergleich zum Donnerstag. Dabei war es vor allem die schlechte Stimmung an Europas Börsen, welche den Eurokurs gedrückt haben dürften. Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1698 Dollar festgesetzt.

Euro Dollar Chart

 

Coronavirus drückt auf die Stimmung

Nach dem Rücksetzer vom Vortag haben Schnäppchenjäger die Gelegenheit genutzt, um sich vorsichtig wieder an Aktien, als auch an den Euro Dollar Kurs heranzutasten. Zu Handelsbeginn notierte beispielsweise der DAX knapp 0,60 Prozent im Plus. Es herrscht eine trügerische Ruhe vor dem Sturm. Denn die Corona-Neuninfektionen in Deutschland sind erneut sprunghaft angestiegen.

Sollte es zu einem zweiten Lockdown in der Bundesrepublik kommen, dürften Anleger früher oder später das Handtuch werfen. So richtig wissen die Investoren die derzeitige Situation noch nicht einzuordnen. Derzeit befinden sich die Börsen nach wie vor im Faktencheck und kalkulieren das Risiko einer zweiten Pandemie-Welle als auch die damit verbundenen wahrscheinlichen Restriktionen.

Die Sorge, dass die Unternehmen, die wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand stehen, endgültig kollabieren, könnte wieder zunehmen. Die Abwärtsrisiken bleiben deutlich und die Stimmung angeknackst.

 


 

Brexit und US-Hilfspaket im Fokus

Denn mit den politischen Hängepartien in puncto Brexit als auch US-Hilfspaket haben die Anleger keinen Strohhalm, an den sie sich klammern können. Das Wort “Deal” möchte in der Scheidungsvereinbarung zwischen Brüssel und London, als auch im US-Senat im Ringen um ein Corona-Hilfspaket, niemand in den Mund nehmen.

Beide Themen entwickeln sich zur Unzeit in die negative Richtung. Denn mit der wieder an Fahrt aufnehmenden Coronavirus-Pandemie haben die Politiker eigentlich andere Sorgen, um die sie sich kümmern sollten.

Euro Dollar Kurs: Prognose

Angesichts der schwelenden Risiken in der alten Welt bezüglich des Coronavirus steuern die Anleger die Weltreservewährung, den US-Dollar wieder an. Dies übt nicht zuletzt Belastungspotential auf den Euro aus.

Wichtig über das Wochenende bleibt zudem zu beobachten, in wie weit die Fallzahlen von COVID-19 sich weiter entwickeln und wichtige europäische Volkswirtschaften wie Großbritannien oder Frankreich mit den steigenden Zahlen umgehen. Ein zweiter Lockdown in Europa dürfte einen empfindlichen Nerv treffen.

Technischer Ausblick

Im Hinblick auf die Marke von 1,17 Dollar könnte nun der erste Support herhalten. Prinzipiell bleiben auf der Obseite die Marken von 1,18- und 1,19 Dollar zu betrachten, während auf der Unterseite die Marke von 1,16 Dollar ins Auge fällt.

Durch einen Rutsch unter das Supportlevel von 1,17 Dollar könnte neues Abwärtsmomentum getriggert werden.

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge