EUR/USD vor dem EZB Treffen – was kann man erwarten?

XTB: Der heutige Donnerstag könnte ein sehr wichtiger Tag für den EUR/USD (wegen des EZB Treffens) und für den GBP/USD (wegen der Wahlen in Großbritannien) sein. Wir beginnen in diesem Bericht mit dem ersten Währungspaar und heben wichtige Punkte hervor.
Zusammenfassung:

  • Die EZB könnte die Zinsen nicht ändern, deren Haltung jedoch leicht verändern
  • Die Erwartungen am Markt sind sehr hoch – ein mögliches Risiko für die Long Positionen im EURUSD
  • Der Zinsentscheid ist um 13.45 Uhr, die Pressekonferenz startet um 14.30 Uhr

Wie wird die EZB handeln?
Die EZB hat aktuelle eine Einlagenverzinung von -0,4% und kauft jeden Monat Anleihen im Wert von 60 Milliarden Euro, um die Wirtschaft in Europa zu unterstützen. Das wird sich heute wahrscheinlich nicht ändern. Was sich aber sehr wohl ändern könnte sind die Einschätzungen der Risiken.

Anstatt einer Aussage, dass die Risiken nach unten hin überwiegen, ist die Behauptung, dass die Risiken sehr ausgeglichen sind eher wahrscheinlich. Die EZB wird ebenso neue Prognosen veröffentlichen (wie jedes Quartal). Das soll die Märkte auf eine Änderung der Politik im kommenden Jahr vorbereiten, was aktuell positiv für den Euro gesehen wird.
Was wird erwartet?
Die Wirtschaft in Europa konnte in diesem Jahr positiv überraschen und manche politische Risiken (speziell die in Frankreich) haben sich gelegt. Der Euro konnte dadurch in diesem Jahr deutlich zulegen. Seit Jahresbeginn stieg der EUR/USD  um 7% an und könnte zur Zeit ein wenig überkauft sein.

Wir erwarten, dass die EZB den Ton in eine optimistische Richtung lenken wird und auch damit aufhören wird, Signale über mögliche Änderungen der Politik auszusenden. Das könnte Gewinnmitnahmen im Euro auslösen, auch wenn die langfristigen Fundamentaldaten solide sind.

 

Wie könnte der EUR/USD reagieren?  

Im Tageschart befindet sich der EUR/USD weiterhin in einem Aufwärtstrend, bleibt jedoch auf der Höhe der aktuellen Hochs. Sollte die EZB durch die Aussagen eine Gewinnmitnahme auslösen, könnte ein Rückgang in die Zone zwischen 1,1020-1,1110 sehr gute Möglichkeiten für den Wiedereinstieg bieten.

Die Entscheidung ist um 13.45 Uhr, die großen Bewegungen erwarten wir aber in der Pressekonferenz mit Mario Draghi, die um 14.30 Uhr beginnt.
Weitere Währungs-Analysen:

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge