FXCM: DAX: endlich über die 10.000 – nun abwärts?

FXCM: Die EZB hat am Donnerstag auf ihrer Sitzung die geldpolitische Keule geschwungen und dem DAX zu neuen historischen Höchstständen verholfen, ihn endlich die 10.000er Marke knacken lassen. Zunächst eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:
 

  1. Senkung des Leitzinses auf 0,15%, ein neues historisches Tief.
  2. Senkung des Einlagensatz auf -0,10%, d.h. Banken zahlen in Zkunft einen Strafzins für Einlagen bei der EZB.
  3. Neue zielgerichtete Langfristkredite oder LTRO mit einer Laufzeit bis 2018, das erste Volumen dieser soll 400 Mrd. Euro betragen.
  4. Die EZB hebt die Sterilisierung ihres SMP-Programms auf und verdoppelt somit nahezu auf einen Schlag die Liquidität an den europäischen Kreditmärkten

Zudem arbeitet die EZB an einem, der Bank of England sehr ähnlichen, Programm, welches Vorbereitungen beinhaltet den Ankauf von Asset Backed Securities (ABS) aus dem nicht-finanziellen Sektor zu starten und auch auf diesem Weg die Kreditvergabe an den privaten Sektor anzukurbeln.
 

Was allerdings, nachdem sich der Rauch dann ein wenig verzogen hatte, sofort auffiel: dem DAX ging wie erwartet bereits kurz nach seinem neuen Allzeithoch bei 10.014 Punkten die Puste aus. Zwar sieht das Programm und die Maßnahmen der EZB massiv aus. Doch die Marktteilnehmer hatten einen solchen Schritt offensichtlich bereits seit der letzten Sitzung und Draghis vollmundiger Ankündigung "bereit zum Handeln zu sein", größtenteils eingepreist.
 

Infolgedessen gehe ich nun davon aus, dass der DAX zu einem Rücksetzer in Richtung der 9.800er Marke ansetzen wird. Dort wird sich dann zeigen, ob es gelingt dieses Niveau nachhaltig zu verteidigen, ausreichend Fantasie für neue Höchststände deutlich über 10.000 Punkten freizulegen. Gelingt dies nicht, ist mit Rücksetzern unter 9.800 PPunkten in Richtung der Region 9.500 / 600 Punkten zu rechnen.
 

DAX 4-Stunden


Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope
 

von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge