FXCM: DAX schiebt sich langsam nach oben – Trügerische Ruhe ist gefährlich

FXCMStück für Stück klettert der Deutsche Aktienindex weiter nach oben und versucht sich, mit den in der vergangenen Woche erstmals erreichten 10.000 Punkten anzufreunden. Interessanterweise bleiben größere Gewinnmitnahmen bislang auf diesem Niveau aus. Damit wird die aktuelle Situation zu einer Geduldsprobe für die vielen Skeptiker an der Seitenlinie, die auf niedrigere Kurse für einen Einstieg warten. Die jüngsten Maßnahmen der Europäischen Zentralbank sind gute Argumente für weiter steigende Kurse am Aktienmarkt, denn die Alternativen werden immer unattraktiver. Und von Euphorie ist weit und breit nichts zu spüren. Zu übertriebener Optimismus wäre auf diesem Niveau ein schlechter Ratgeber für Aktienkäufe.
 

Nennen wir es eher Sorglosigkeit, die sich langsam aber sicher an der Börse breit macht. Die Volatilität, also Schwankungsbreite des DAX, bewegt sich in der Nähe ihres Fünf-Jahres-Tiefs. Keiner findet mehr Gründe, warum die Rallye an der Börse nicht so weitergehen sollte. Diese Situation allerdings ist nicht weniger gefährlich. Die noch vor einigen Wochen kursierende Vorsicht und Angst vor einer Blasenbildung und einem Absturz am Aktienmarkt hat sich spätestens nach der EZB-Entscheidung am vergangenen Donnerstag förmlich in Luft aufgelöst.
 

Am US-Markt gibt es einen Indikator, der das Kurs-Gewinn-Verhältnis ins Verhältnis zur Volatilität setzt. Dieser Faktor ist aktuell so hoch wie vor dem Platzen der New Economy-Blase um die Jahrtausendwende und vor dem Ausbruch der Finanzkrise, welche die Aktienmärkte auf Talfahrt schickte.
 

Es bleibt dabei, die derzeitige Entwicklung nicht nur am deutschen, sondern auch am US-Aktienmarkt ist nicht gesund und spiegelt eher die Ruhe vor dem Sturm wider. Eine Abwärtsbewegung beim DAX mindestens in die Region um 9.800 Punkte bleibt weiter das wahrscheinlichste Szenario. Ein bisschen Luft ablassen hat noch keiner Börsenrallye geschadet, es würde sie für die kommenden Monate robuster machen.


Von Jens Klatt

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge