FXCM: EUR/USD – Zinsen der US-Staatsanleihen dämpfen US-Dollar Schlagkraft gegen den Euro

FXCM: Nach dem US-Feiertag, dem Memorial Day, gelang den US-Indizes einer positiver Wochenauftakt, während der EUR/USD weiter nachgab. Unerwartet stiegen die Aufträge der Gebrauchsgüter in den USA und die Verbraucherstimmung zeigte sich im Mai nach ersten Zahlen ebenfalls steigend. Der PMI Composite Einkaufsmanagerindex der USA stieg auf 58,5 und notiert damit deutlich über der Wachsstumsschwelle von 50.
 

Der Case-Shiller-Hauspreisindex zeigte zudem an, dass in den USA die Hauspreise im März schneller stiegen als erwartet wurde. Das Tempo der Preissteigerungen am US-Immobilienmarkt zieht an. Das sollte sich fortsetzen. Denn mit einem Blick auf die Zinsen der zehnjährigen US-Staatsanleihen, lässt sich weiterhin die Erwartungshaltung eines lange noch anhaltenden niedrigen Zinsniveaus erkennen.
 

Der Zins zehnjähriger US-Staatsanleihen senkte sich gestern erneut. Auf 2,47% liegt das Jahrestief, von dem sich die Rendite in den vorangegangenen Tagen leicht absetzen konnte. Doch ein erneutes Anlaufen dieses Tiefs, ließe die Schlagkraft positiver US-Wirtschaftsdaten auf den EUR/USD als limitiert ansehen.
 

EUR/USD - Zinsen der US-Staatsanleihen dämpfen US-Dollar Schlagkraft gegen den Euro


Von der europäischen Zentralbank ließ sich gestern mit Ewald Nowotny wieder die Bereitschaft der Notenbanker entnehmen geldpolitisch aktiv zu werden, um gegen eine niedrige Inflation anzugehen.
 

Standen gestern US-Wirtschaftsdaten im Vordergrund, so sind es heute Zahlen der Eurozone. Der Deutscher Import-Preis-Index fiel untererwartet im April, doch aus Deutschland wird sich der Arbeitsmarkt als bedeutender erweisen (9:55 Uhr).

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,05% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge