Gekko Global Markets: Mehr Unsicherheit

Gekko: In Deutschland deutet sich nach den gestrigen Wahlen ein Politikwechsel an. Die bisher regierende FDP schafft es nicht mehr in den Bundestag und so wird die gegenwärtige Koalition nicht fortgesetzt werden können. Die Unsicherheit kehrt an die Märkte zurück. Doch nicht nur hierzulande nimmt die Ungewissheit zu. In den USA muss bis zum 1. Oktober ein neuer Haushalt beschlossen werden und die Schuldengrenze angehoben werden, damit es nicht zu einem Ausgabenstopp kommt. Allerdings streiten die Parteien derzeit noch über die Finanzierung, Ausgang offen.

Asien meist im Minus

Die Unsicherheit hat sich bereits auf Asien übertragen, wo die meisten Indizes heute Morgen leicht im Minus notieren. Lediglich Shanghai kann einen heute früh gemeldeten besser als erwarteten chinesischen Einkaufsmanagerindex nutzen und notiert derzeit rund ein Prozent im Plus. Dagegen sind auch die Rohstoffe, die sich nach der Fed-Entscheidung am Mittwoch erholen konnten, heute früh unter Druck und geben leicht nach. Trotz der gestiegenen Unsicherheit bleibt der US-Dollar schwach. Euro und Yen können gegenüber dem Greenback leicht zulegen.

Gute iPhone-Nachfrage

Das erste Verkaufswochenende für die beiden neuen iPhone-Modelle 5S und 5C ist vorbei und ersten Meldungen zufolge rechnen Analysten mit einem guten Verkaufsstart. Vor allem das 5S-Modell in Gold wurde stark nachgefragt. Die Verfügbarkeit war am Wochenende bereits eingeschränkt. Bei den günstigeren iPhone 5C-Modellen hat Apple besser vorgesorgt, hier sind noch mehr Modelle verfügbar gewesen. Apple wird heute über den genauen Verkaufsstand berichten.

DAX ohne Impulse

Der DAX zeigt sich vorbörslich kaum verändert bei rund 8675 Punkten. An der Konjunkturfront wird es heute ruhiger zugehen. In den USA und zuvor in Europa werden die Einkaufsmanagerindizes für September veröffentlicht. Es wird durch die Bank mit leichten Zuwächsen gerechnet. Außerdem hält EZB-Präsident Mario Draghi heute um 15 Uhr eine Rede. In der Vergangenheit war hierbei immer mit einer Überraschung zu rechnen. Diese ist womöglich auch von den Fed-Mitgliedern heute zu erwarten, die ebenfalls zahlreich auftreten. Vergangene Ankündigungen über eine baldige Drosselung der Anleihenkäufe der Fed hatten allerdings zu Irritationen geführt.

Von Sarah Brylewski

 

Disclaimer – Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider und nicht die von Gekko Global Markets. Dieser Service ist ausschliesslich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge