Gelingt der Start im DAX nach dem Osterwochenende

ActivTrades: Folgt der DAX den US-amerikanischen Indizes, könnte der deutsche Aktienindex zumindest bis zum Handelsstart in den USA ebenfalls leicht nachgeben.

Der Handel in den USA am gestrigen Ostermontag war zum Handelsstart ruhig mit noch relativ dünnem Handelsvolumen.

Mit zunehmender Handelsdauer mussten die Indizes leichte Verluste verkraften, die teilweise zum Handelsschluss wieder aufgeholt werden konnten.

Damit folgte der US-Handel dem Handel in Asien, wo vor allem der Nikkei bereits in eine Korrektur eingebogen ist.

Möglicherweise reihen sich auch die europäischen Aktienindizes ein und nehmen zunächst Gewinne vom Parkett.

Das könnte allerdings lediglich ein kurzfristiges Absinken der Kurse sein, denn Anlegern und Investoren scheint die Lust auf Aktien nicht vergangen zu sein.

Es ist zwar zu beobachten, dass sich die Marktakteure zunehmend am Optionsmarkt gegen fallende Kurse absichern und das Sentiment mehr und mehr in Richtung extreme Gier ausschlägt.

Die Luft wird für die Anleger und Investoren immer dünner, ohne dass sie dabei bereist auszugehen scheint.

 

Öl steigt im ersten Quartal 2024 um über 20 Prozent

Ebenfalls weiter im Aufwind sind die Rohstoffmärkte.

Nicht nur der sich in aller Munde befindende Kakao-Markt, der möglicherweise bald sein Maximum erreichen dürfte, sondern auch die Energie- und Metallmärkte legen weiter an Wert zu.

Gold beispielsweise ist drauf und dran an der 2.300 US-Dollar Markt zu kratzen.

Der Markt nutzt jeden noch so kleinen Rücksetzer, um weiter in das glänzende Edelmetall zu investieren.

Es ist zu erwähnen, dass dies geschieht, während ebenfalls der US-Dollar erneut eine Aufwertung erfährt.

Die Marktkorrelation dass Gold nur dann steigt, wenn der US-Dollar fällt ist aktuell außer Kraft gesetzt, was dafür spricht, dass schwergewichtige Akteure auf dem Goldmarkt aktiv sind.

Ebenso am Steigen ist nach wie vor der Ölpreis.

Der Ölpreis zählt auf den Rohstoffmärkten im ersten Quartal zu den Märkten, deren Kursanstieg am stärksten ist.

Seit Jahresbeginn hat das Crude Öl der Sorte WTI um 20,9 Prozent zugelegt.

Nur der angesprochene Kakaomarkt (+150 Prozent) sowie der Nikkei (+21,3 Prozent) konnten stärker zulegen.

 

WTI Öl Chart

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 6 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News