Günstig handeln mit dem neuen Star Partner-Programm der Consorsbank

Kauf von ETFs und Handel mit Derivaten ausgewählter Partner zu Flat Fee von 4,95 Euro

Ab sofort können Kunden der Consorsbank über das neue Star Partner-Programm ETFs und Derivate ausgewählter Partner zu einer günstigen Pauschalgebühr von 4,95 Euro handeln.

Die Star Partner für Derivate sind BNP Paribas, Commerzbank, DZ Bank und Vontobel. Alle rund 400.000 Zertifikate, Optionsscheine und Aktienanleihen dieser Partner können ohne Mindestordervolumen zu einer Flat Fee von 4,95 Euro außerbörslich ge- und verkauft werden.

Die Star Partner für die immer beliebter werdenden ETFs sind iShares und Lyxor. Kunden können rund 460 Produkte dieser Anbieter für eine Pauschalgebühr von 4,95 Euro kaufen. Dies gilt für Anlagesummen ab 1000 Euro am Börsenplatz Tradegate. Bei Verkäufen fällt die reguläre Ordergebühr an. Das Angebot umfasst sowohl Aktien-ETFs, als auch ETFs auf Renten oder Rohstoffe.

"Die Consorsbank zeichnet sich seit jeher durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis beim Handel mit Wertpapieren aus. Mit dem neuen Partnerprogramm schaffen wir jetzt eine besonders einfache Möglichkeit, ETFs und Derivate namhafter Anbieter zu niedrigen Gebühren zu handeln", so Stefan Gröning, Chief Sales Officer (CSO) bei der Consorsbank.

Das Star Partner Programm gibt es – mit denselben Partnern und ebenfalls zu 4,95 Euro pro Trade – auch bei der DAB Bank, die wie die Consorsbank zu BNP Paribas gehört.

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 72,7% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge