IG Markets: Dax über 6.600 Punkte – Freundliche Vorgaben aus Asien stützen

Freundliche Vorgaben aus Asien schieben den hiesigen Leitindex im frühen Handel an. Nach einer feiertagsbedingten Pause schließt der Nikkei am Dienstag mit einem Aufschlag von knapp 0,4 Prozent bei 8.755 Punkten. Zudem profitiert der deutsche Aktienmarkt von einer nach oben korrigierten Wachstumsprognose seitens des IWF für die heimische Wirtschaft. In der ersten Handelsstunde kann der Dax die Marke von 6.600 Punkten erobern.

 

Der Anlegerfokus dürfte heute wieder mal auf den USA liegen. Zum einen dürfte der Auftritt von Fed-Chef Bernanke vor dem US-Senat auf mögliche geldpolitische Stimuli abgeklopft werden, auf der anderen Seite geht auch die US-Berichtssaison in vollen Zügen weiter. Mit Goldman Sachs steht in diesem Kontext eine weitere US-Großbank im Mittelpunkt des Interesses. Darüber hinaus stehen wieder diverse Konjunkturdaten auf dem Tableau. In Deutschland werden die ZEW-Konjunkturerwartungen für den Monat Juli veröffentlicht. In den Vereinigten Staaten werden der Verbraucherpreisindex, die Realeinkommen, die Industrieproduktion und die Kapazitätsauslastung, jeweils für den Monat Juni, gemeldet.

 

Derzeit notiert der Dax bei 6.602 Punkten 0,6 Prozent fester. Der EuroStoxx gewinnt 0,7 Prozent auf 2.268 Zähler. Die Europäische Gemeinschaftswährung legt 0,2 Prozent auf 1,2297 US-Dollar ab. Die Goldunze verteuert sich bei 1.594 US-Dollar um 0,3 Prozent.

Disclaimer & Risikohinweis

75% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge