Ist der schwedische Arbeitsmarkt bereit für einen Lohndruck?

XTB:

Die Veröffentlichung der schwedischen Arbeitslosenzahlen am heutigen Morgen bot keine Überraschungen. Die saisonal angepassten Zahlen sind weiter nach unten gegangen, von 6,9% auf 6,8%. Der Druck auf den Arbeitsmarkt bleibt bestehen. Die Befürchtung,g dass Arbeitsengpässe bald einen enormen Druck ausüben werden könnte, war gestern eines der Highlights der Post-Meeting Riksbank Mitteilung.  Die Tatsache, dass die Zentralbank verweigert hat ihre projizierte Rate anzupassen, hat die SEK zunächst geschwächt. Während der Gouverneur seine Pressekonferenz abhielt hatte sich dieser Effekt wieder ausgeglichen. 
 

An diesem Morgen sahen wir ebenfalls eine Schwächung der SEK vor der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen. Dies bietet einen Startpunkt für einen Anstieg, da Hoffnungen auf eine reale Gehaltssteigerung bestehen.

 

 

Verbesserte Gehaltsdynamiken könnten die Haltung der Riksbank neu ausrichten. Jedoch hat die größte schwedische Arbeitervereinigung den Optimismus der Riksbank, bezüglich des Anstiegs der Gehälter, in Frage gestellt. Laut der Arbeitervereinigung sind 3,5% im Jahresvergleich nicht erreichbar, da strukturelle Änderungen auf dem Markt erfolgten – der Lohndrift ist heutzutage geringer als in der Vergangenheit’.  

Die Inflationszahlen aus Schweden werden Morgen früh veröffentlicht. Diese Zahlen werden von enormer Bedeutung für die Bewegung der SEK sein – ob der Markt die, seit Dezember bestehende, Rally weiterführen will oder sie, wie die Riksbank es bevorzugen würde, beenden wird.


EUR/SEK etabliert keine neuen tieferen Tiefs und ein deutlicher Fortschritt ist seit Dezember zu verzeichnen. Die morgigen Veröffentlichungen werden die Rally testen; das Beobachten einer Unterstützung bei 9,44 ist vom intraday Standpunkt aus gesehen von Interesse; Quelle: xStation5

.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge