Können britische Daten die GBP-Rallye antreiben?

  • Einzelhandelsumsätze aus Großbritannien stehen am Freitagmorgen im Fokus
  • CAD-Händler werden vermutlich einen Blick auf die Industrieumsätze werfen
  • Vorläufiger Michigan-Index zum Verbrauchervertrauen ebenfalls geplant

XTB: Im Hinblick auf den Wirtschaftskalender stehen am Freitag einige interessante Veröffentlichungen auf der Agenda. Das GBP hat nach dem Brexit-Votum mehr als die Hälfte seiner Verluste wieder aufgeholt. Die Daten zu den Einzelhandelsumsätzen von heute könnten dazu beitragen, die Rallye der Währung noch weiter auszuweiten.

Am Freitagnachmittag könnte eine vorläufige Veröffentlichung des Michigan-Index zum Verbrauchervertrauen dem USD eine zweite Chance ermöglichen. Abgesehen davon wurden die Daten zum Erzeugerpreisindex aus Deutschland bereits am Morgen veröffentlicht und entsprachen den Erwartungen von 2,3% im Jahresvergleich.

10:30 Uhr – Großbritannien, Einzelhandelsumsätze für Dezember:

Wichtige Daten zur britischen Wirtschaft. Nachdem die Inflationszahlen vom Dienstag einen leichten Rückgang zeigten, könnten die heutigen Einzelhandelsumsätze dem GBP eine gewisse Unterstützung geben, so dass das Pfund seine Rallye möglicherweise fortsetzt. Die Märkte erwarten einen Wert von -1%, bei der Veröffentlichung im letzten Monat lag dieser noch bei 1,1%.

14:30 Uhr- Kanada, Industrieumsätze für November:

Ein Bericht über die Umsatzentwicklung des Verarbeitenden Gewerbes. Im letzten Monat konnten die Erwartungen der Märkte nicht erfüllt werden. Der Wert lag nur bei 0,4%, prognostiziert wurden 0,8%. Nach der BoC-Zinsanhebung am Mittwoch bleibt der CAD jedoch relativ stark. Werden die Verkaufszahlen des Novembers die gute Verfassung der kanadischen Wirtschaft bestätigen? Befragte Ökonomen weisen auf einen Anstieg von 2% im Monatsvergleich hin.

15:00 Uhr BST – USA, Michigan-Index zum Verbrauchervertrauen für Januar:

Der Index misst die aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen auf Basis der Umfrage von rund 500 Konsumenten. Die Markterwartungen liegen bei 97 Punkten, das wäre ein geringer Anstieg gegenüber den vorherigen 95,9 Punkten.

Die jüngste Veröffentlichung zeigte jedoch eine leichte Verschlechterung der Stimmung. Man sollte außerdem bedenken, dass dies nur ein vorläufiger Wert ist. Die endgültigen Daten werden am 2. Februar veröffentlicht.
Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen auf der Agenda:

  • 14:45 Uhr Bostic von der Fed
  • ​​​​​​​19:00 Uhr Quarles von der Fed

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge