Kryptowährungen: Russland veröffentlicht Krypto-Whitelist

XTB: Konzentrieren wir uns zunächst auf eine neue Spielidee. Ein bekanntes Brettspiel namens “Go” soll eine neue Blockchain-Version bekommen. Lee Sedol, einer der namhaftesten Spieler des Spiels, gab bekannt, dass er an einer modernen Version von “Go” arbeite. Ein Spiel namens GoBlock wird in Zusammenarbeit mit einer koreanischen Blockchain-Firma veröffentlicht.

Sedol möchte mit der Blockchain-Technologie ein neues System von Auszeichnungen und Vorteilen schaffen. GoBlock wird im Ethereum-Netzwerk erschaffen und ist keineswegs die erste Spielidee, die mit Ethereum-Coins in Verbindung steht.

So wird Ethereum mehr und mehr zu einer “Gaming-Münze”.

Ethereum Chart
BITCOIN hat einen Teil seiner Verluste wieder ausgleichen können. Die digitale Währung wird um die 6.320 US-Dollar gehandelt und testet den 8er und 33er EMA (gelbe und violette Linie). Ein nachhaltiger Durchbruch könnte möglicherweise zu einer längeren Aufwärtsbewegungen führen. Quelle: xStation 5

Russland hat eine neue Liste vertrauenswürdiger Krypto-Unternehmen herausgebracht. Die “Russian Association of Cryptocurrencies and Blockchain” hat diese Whitelist erstellt, um Betrügereien mit Kryptowährungen zu begrenzen. Die Russen haben in diesem Jahr aufgrund von kriminellen Aktivitäten bereits digitale Währungen im Wert von über 4 Mio. Dollar verloren.

Die neue Liste könnte zukünftig die Zahl ähnlicher Missbräuche reduzieren. Über fünfzig Unternehmen sind bisher auf der Liste aufgeführt. Darüber hinaus kündigte der russische Gesetzgeber eine Regulierung im Bereich der Kryptowährungen an, die allerdings noch ausgearbeitet wurden muss.

Litecoin Chartbild
LITECOIN steigt ebenfalls wieder. Der Coin versucht derzeit die obere Grenze des Abwärtstrendkanals (orange Fläche) zu durchbrechen. Ein starker Anstieg könnte möglicherweise weitere Käufer anlocken. Ein Rückzug in den bärischen Trendkanal wäre allerdings nicht auszuschließen, sollten die Bullen an einem Ausbruch scheitern. Quelle: xStation 5

Kommen wir nun auf Afrika zu sprechen, denn viele Südafrikaner wollen vom Potenzial der Kryptowährungen profitieren. Laut einer Umfrage von Old Mutual möchten 38% der Südafrikaner, die sich der Existenz digitaler Währungen bewusst sind, in Kryptowährungen investieren.

Der Krypto-Markt in einer der größten afrikanischen Volkswirtschaften entwickelt sich ständig weiter. Die hohe Anzahl potentieller Investoren kann vor allem auf die immer weiter steigende Popularität zurückgeführt werden. Auf der anderen Seite verglichen 43% von ihnen Kryptowährungen mit einem Schneeballsystem.

Ripple Chart Analyse
RIPPLE nähert sich genau wie Litecoin der oberen Grenze eines Abwärtstrendkanals. Die Kryptowährung liegt zum Zeitpunkt des Schreibens unterhalb der 0,44 US-Dollar. Quelle: xStation 5

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge