Leipziger FinTech EVERGREEN erhält Rating von 1,7 in Robo-Test

EvergreenDas Leipziger FinTech EVERGREEN erhält bei der „Robo-Advisor Studie 2021“ von FondsConsult die Note 1,7 in der qualitativen Anbieter-Bewertung. Damit zählt der digitale Vermögensverwalter zu den überzeugendsten Anbietern im Qualitätsranking. Das Analysehaus hebt die niedrigen Kosten, hohe Transparenz und den seit 15 Jahren bewährten Track Record in der Risikosteuerung hervor.

Die „Robo-Advisor Studie 2021“ berücksichtigt alle relevanten Marktteilnehmer aus dem Bereich der digitalen Vermögensverwaltung. Der Markt für sogenannte Robo-Advisor wächst seit Jahren mit hoher Dynamik und umfasst zum Stichtag 31.12.2020 ein geschätztes Gesamtvolumen von ca. 7 Milliarden Euro.

EVERGREEN positioniert sich mit einer kundenindividuellen Depotsteuerung. Für jeden Anleger werden Portfoliorisiken nach der persönlichen Situation bestimmt. Es erfolgt auf dieser Basis eine tägliche Anpassung der Depotzusammensetzung. Regelbasierte Prozesse sichern Anleger:innen gegen Ermessensentscheidungen ab.

 

Institutionelles Management für private Anleger, gebührenfrei

„Ein gutes Risikomanagement entscheidet maßgeblich über den langfristigen Vermögensaufbau.“ sagt Iven Kurz, Gründer und Geschäftsführer von EVERGREEN. „Unser wichtigstes Ziel ist es, diese Dienstleistung allen Menschen zugänglich zu machen, unabhängig von der Höhe ihrer vorhandenen Ersparnisse.“ betont der 46-jährige. Er verwaltete zuvor über 15 Jahre Altersvorsorgegelder für Lebensversicherer oder Pensionskassen. Hohe Anlagesummen halten für diese Investorengruppe die Kosten niedrig. Kurz bietet seit letztem Jahr die gleiche, professionelle Vermögensverwaltung ab einem Anlagebetrag von 1 Euro gebührenfrei an.

 


 

Möglich sind diese Konditionen durch den Einsatz der hauseigenen Fonds Evergreen PDI Yin (ISIN: DE000A2PMXW3) und Evergreen PDI Yang (ISIN: DE000A2PMXV5). Service- wie auch Depot-Gebühren oder Handelskosten trägt das Unternehmen. Anleger:innen wird nur die reine Fondsmanagementleistung von jährlich 0,59 Prozent der beiden durch Universal Invest GmbH verwalteten Sondervermögen berechnet.

Damit bietet EVERGREEN industrieweit ein außergewöhnliches Modell aus aktivem Vermögensmanagement zu Profi-Konditionen und frei von versteckten Kosten an. Die Anwendung des institutionellen „Total-Return“-Ansatzes zielt darauf ab, entsprechende Marktrisikoprämien aus globalen Aktien- und Rentenmärkten systematisch zu vereinnahmen.

 

Bewährte Risikosteuerung unterstützt finanziell nachhaltige Ziele

Als Advisor sichern Kurz und sein Team in den Fonds kundenindividuell Wertuntergrenzen und reduzieren bei steigenden Märkten Opportunitätskosten durch einen rechtzeitigen Wiedereinstieg, dynamisch und prognosefrei. Damit gewährleistet EVERGREEN, dass Rendite und Risiko in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen.

Wie relevant diese Komponente bei der Vermögensverwaltung ist, zeigt eindrucksvoll der Crash zu Beginn der Corona-Pandemie. In kürzester Zeit erfolgte eine Reduktion der aktienbasierten Risikokomponente und eine Anhebung des Anleihen- und Kasseanteils in den Depots. So verlor selbst die offensivste EVERGREEN-Strategie im Crash-Monat März 2020 nur -3,37 Prozent.

Für das Gesamtjahr 2020 verzeichnete die Strategie einen positiven Ertrag von 6,43 Prozent und lag damit sowohl vor dem Vergleichsfeld der Robo-Advisor-Auswertung von FondsConsult als auch vor dem Referenzergebnis einer globalen ETF-Benchmark aus Aktien und Renten (80 % Lyxor MSCI All Country World UCITS ETF und 20 % Xtrackers II Global Government Bond UCITS ETF).

Iven Kurz sieht EVERGREEN damit hervorragend aufgestellt, um Menschen auf faire Weise bei der Verwirklichung finanzieller Ziele in unterschiedlichen Lebensphasen zu unterstützen. „Unser Risikomanagementansatz schützt vor hohen Schwankungen der Geldanlage und sorgt gleichzeitig für einen stetigen Wertzuwachs. Wenn es an den Kapitalmärkten kritisch wird, reduzieren unsere erfahrenen Fondsmanager das Risiko im Portfolio und sorgen bei steigenden Märkten für eine sichere Partizipation.“

Im laufenden Jahr richtet er sowohl die Produkte als auch das Unternehmen vollständig klimaneutral und sozial verantwortlich aus. Kurz: „Nachhaltiges Wachstum setzt sozial, ökologisch und ökonomisch verantwortliches Handeln voraus. Das gilt für EVERGREEN als Unternehmen ebenso wie für die Wertentwicklung des Vermögens unserer Kund:innen und die Finanzbranche als Ganzes.“

Weitere Trading News Weitere Trading News