Lumber-Futures LB 01/2010 CME ziehen wie bestellt an!

In der letzten Analyse zum Lumber-Futures LB 01/2010 CME verwiesen wir auf die brisante, charttechnische Situation. Nach einem charttechnischen Phänomen, dem Hammer (siehe auch Bereich Technische Analyse/Glossar), ist die Preisbildung, wie vermutet in Schwung gekommen. Bereits mehrfach schien eine Nachfrage um die Marke von $180 Unterstützung zu finden. Eine Stützung des Preises um die $180 vollzog sich in den letzten Handelstagen deutlich. Nach dem nun erfolgten Ausbruch über die Marke von $200 ist beinahe ein technisch überkauftes Szenario vorhanden.

Seit dem Juli des letzten Jahres kam es einhergehend mit der Wirtschaftskrise und dem Zusammenbruch des amerikanischen Häusermarktes auch zu einem Einbruch bei den Holzpreisen.

In einigen Holzarten ist jedoch die Nachfrage bereits wieder deutlich erhöht. Und es bleibt auch nur noch eine Frage der Zeit, bis sich amerikanische Häuser- und Immobilienmarktdaten wieder belebter zeigen. Dies wird direkten Einfluss auf die Preisbildung am Holzmarkt haben und den Kontrakt, wenn auch nur langsam, beflügeln. Die derzeitigen Häusderdaten waren zwar gemischt ausgefallen, jedoch teil besser als zum Teil prognostiziert. Die Steigerungsraten sind aber immer noch verschwindend niedrig – der ganze Markt hält sich eher noch auf einem enttäuschenden Level.

Was einem Bericht gemäß DOWJONES-Newswire aus Kansas City an News zu entnehmen war, ist jedoch auch nicht ganz uninteressant für den Markt um Holz. Die an der CME gehandelten Lumber-Futures haben auffällige Preisbildungen zu verzeichen. Händler verwiesen auf die Masche des “Spread-Trading”. So kamen die meisten Volumina im Handel durch besagtes “Spread-Trading” zustande. Zwar war auch kommerzielles Kaufen nachweisbar, aber die Preisunterschiede der verschiedenen Kontrakte (Laufzeiten November/Januar und März) wurden gespielt. Das tragische ist einmal mehr die Lage im Markt. Käufer an den Futures-Märkten konnten die derzeitigen Preise nutzen, um günstiger einzukaufen, als am Cash-Markt. Die momentanen Preise am Cash-Markt liegen über dem Preis an den Futures-Märkten – die Preise der Sägemühlen und Lager sind somit höher. Die Mühlen offerieren Preise, die nicht zu einem kostendeckenden Verfahren führen – auf gut deutsch: Sie legen zur Zeit drauf!

Wie auch immer, die Preisbildung im analysierten Kontrakt Lumber-Futures LB 01/2010 CME macht Hoffnungen auf weiter anziehende Kurse. Nach dem kleineren Spike wurde die Marke von $200 gerissen. Diese sollte nun auch nur noch einmal angetestet werden, um dann im Idealfall weitere Marschrichtung auf die Marke von $210 aufzunehmen und dort die 61,8%ige Fibonacci-Marke vom Zwischenhoch vom 04.08.2009 bei $229 zu knacken. Deshalb gilt es sich zeitig zu positionieren oder die Sicherungslevels neu zu konfigurieren!

Exkurs mit Kontraktspezifikationen:

Die Preise für Holz sind seit dem Jahr 2006 kontinuierlich gefallen.

Der US-Häusermarkt wurde durch die Krise hart getroffen, die Preise für Holz (Bauholz) fielen ins schier bodenlose. Im August 2007 ist das “Problem” um US-Baukredite, Ramschkredite, wie immer man das “Problem” umschreiben mag dann zur weltweiten Kreditkrise ausgewachsen. Das Resultat für die US-Bauwirtschaft- und Baulandschaft war verheerend. Die Nachfrage nach Bauholz reduzierte sich dramatisch, der US-Häusermarkt brach völlig ein. Seit nunmehr drei harten Jahren im weltweiten Markt um Holz verbessern sich die Konditionen langsam.

Auch vom Häusermarkt kommen Lichtblicke, die Geschwindigkeit des Niedergangs hat bereits abgenommen, die Daten deuten bereits auf eine langsame Erholung hin. Dies stabilisiert auch den Holzmarkt.

Holz (Bauholz) – vielmehr die Lumber Futures werden in Chicago an der Chicago Mercantile Exchange-CME gehandelt. Das Ticker-Symbol ist LB für Lumber. Es wird in US-Dollars pro 1.000 board feet gehandelt.

(Das Volumen von Laubschnittholz wird in den USA in board foot gemessen (Mz.= board feet). 1 board foot (BF) ist 1 Fuß lang x 1 Fuß breit x 1 Zoll dick oder dasselbe Volumen in anderer Verteilung. (1 Fuß (1′) = 0,305 m, 1 Zoll (1″) = 25,4 mm) Die Formel für die Errechnung der BF lautet:Breite in Zoll x Länge in Fuß x Dicke in Zoll geteilt durch 12. )

Die Liefertermine an der CME liegen im Januar, März, Mai, Juli, September und November. Ein Kontrakt entspricht an der CME 110.000 board feet – käme es zu einer physischen Lieferung, so hätten Sie folglich eine Menge Holz vor dem Haus liegen.

Wie könnte es nun bei den Lumber-Futures weitergehen?

Die heutige Analyse bezieht sich auf den Januar-Kontrakt Lumber-Futures LB 01/2010 CME!

Wie bereits obig erwähnt, so vollzog der Kurs nach einem erneuten Test eines neuen Tiefs bei $179,00 nach der Bildung eines sogenannten charttechnischen Hammers die Wende. Das Tief um $179,00 markiert nun den sooft bezeichneten charttechnischen “Boden” (wenn man von so etwas sprechen darf). Nach der Chartformation eines Hammers, einer Indikation für eine Einleitung in einen Seitwärtstrend wurde der Kurs vorerst noch von der Abwärtstrendlinie, die als starke Widerstandslinie fungierte, gebremst. Nach nun erfolgreich vollzogenem Test und Überschreiten dieser Trendlinie, kann fungiert diese in den nächsten Handelstagen als Unterstützung. Der Kontrakt darf aber mit deutlichen Rücksetztern nicht mehr unter das Tief um $179,00 (Tief des Hammers) fallen, ansonsten wäre die Indikation des Hammers Makulatur und der Kurs würde ein neues Tief anpeilen, welches vorerst durch keine charttechnische Marke zu lokalisieren wäre. Dann wären auch die genauen Daten aus der Fibonacci-Analyse ebenso Makulatur.

Lumber-Futures LB 01/2010 CME im TageschartKlicken Sie hier, um eine grafische Darstellung zu erhalten:

Lumber-Futures LB 01/2010 CME im Tageschart

Zum Zeitpunkt der Analyse notiert Lumber-Futures LB 01/2010 CME bei $202,50.

Auf Basis der charttechnischen Analyse generieren die Lumber-Futures LB 01/2010 CME folgende Werte zum Zeitpunkt der Analyse im Tageschart:

Unterstützungen generiert für den Freitag als Handelstag finden sich bei 197,97 (S1) / 193,43(S2) / 191,17 (S3), die Widerstände im Bereich von 204,77 (R1) / 207,03 (R2) / 211,57 (R3)

Im RSI-Bereich auf Tagesbasis derzeit auf 69,160 notiert der Wert noch im neutralen Bereich.

Unser Chart zeigt hier einen Tages-Chart mit angelegten Fibonacci-Retracements an dem Zwischenhoch vom 04.08.2009

und dem Tief des “Hammers” bei 179,00 vom 07.10.2009:

Die Lumber-Futures LB 01/2010 CME generieren demnach folgende Fibonacci-Marken:

0% – 179,00 / 23,6% – 190,89 / 38,2% – 198,24 / 50% – 204,19 / 61,8% – 210,13 /100% – 229,00

Warten Sie den Freitagshandel noch ab, ob sich eine Stabilisierung um die Marke von $200 ergibt bzw. ob eine weitere Korrektur nach unten droht. Hält diese, so sind weitere Kursanstiege zu erwarten – der Kurs nimmt dann vermutlich genau Peilung auf die 61,8%ige-Fibo-Marke um $210-$212 – hier verläuft auch der heutige ausgemachte Bereich von R3!

Anleger könnten die derzeitige charttechnische Situation für weitere Longpositionierungen nutzen. Achten Sie jedoch auf den eben erwähnten Rücksetzer.Im Idealfall würden bereits eingegangene Positionen bei einem Intraday-Rückschritt unter die Marke von $200 ausgebaut werden.

Den Stop leicht unterhalb von S2 um 193,20 setzen!

Beachten Sie wie immer:Gewinne mit gehebelten Papieren sollten bei Erreichen einer deutlichen Gewinnzone sofort realisiert werden!

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge