Marktkommentar: Nachhaltiger Anstieg bei US-Aktien?

XTB: Am Freitag waren an der Wall Street einige wilde Kursschwankungen zu beobachten. Während des außerbörslichen Handels konnte sich der S&P 500 von seinen jüngsten Tiefständen abwenden und überwand kurz nach der US-Eröffnung die psychologisch wichtige Widerstandsmarke von 2.800 Punkten. Nach einer Reihe an enttäuschenden US-Daten bewegte sich der marktbreite US-Aktienindex am Nachmittag erneut auf gefährlichem Terrain.

Der ISM-Herstellungsindex fiel im Februar auf 54,2 Punkte und verfehlte damit den Marktkonsens. Sowohl der EMI zum verarbeitenden Gewerbe als auch das Verbrauchervertrauen wiesen mit 53 bzw. 93,8 Punkten eine ähnliche Entwicklung auf.

Gegen Abend erfuhren die US-Aktien eine leichte Erholung und in Kombination mit dem positiven Nachrichtenfluss beim Handelskonflikt zwischen den USA und China war zu Beginn der neuen Woche eine höhere Risikobereitschaft zu erkennen.

 


 

Aus einem Bericht des Wall Street Journal ging hervor, dass ein Großteil oder womöglich alle Zölle auf chinesische Waren aufgehoben werden könnten und ein Trump-Xi-Treffen zur Unterzeichnung eines endgültigen Deals um den 27. März möglich sei. Aufgrund der Fortschritte bei den Verhandlungen forderte der US-Präsident China zudem vergangene Woche über Twitter auf, mehr landwirtschaftliche Güter aus den USA zu kaufen.

Eine mit der Thematik vertraute Person sprach von einem Angebot aus Peking über einen Zeitraum von sechs Jahren US-Waren im Wert von 1,2 Bio. USD zu kaufen.

Zhang Yesui, ein Sprecher des Chinesischen Nationalen Volkskongresses, sagte, dass die Verhandlungsführer “fruchtbare und intensive Konsultationen durchgeführt und wichtige Fortschritte in vielen Fragen von gemeinsamem Interesse erzielt haben”.

Bislang mangelt es an offiziellen Details zum Handelsabkommen, dennoch reichen die Hoffnungen vorerst aus, da alle drei großen Aktienindizes heute höher eröffneten und der S&P 500 sowie der NASDAQ am Montag sogar neue Jahreshochs ausbildeten. Nach einer atemberaubenden Aufholjagd müssen sich die Anleger jedoch fragen, wie viel Aufwärtspotenzial der US-Aktienmarkt kurzfristig noch bietet.

 


 

Der März ist zwar historisch gesehen ein starker Monat, aber viel Optimismus wurde bereits eingepreist und einige Datenpunkte aus den USA verschlechterten sich zuletzt. Man könnte also annehmen, dass Aktien aktuell nicht günstig sind und ein Kauf aufgrund zunehmender Abwärtsrisiken gut überlegt sein sollte. Andererseits besteht die Chance, dass die Anleger weiter risikobereit sind, aus Angst größere Kursbewegungen in Richtung Allzeithochs oder darüber hinaus zu verpassen.

Der DE30 stieg während der heutigen Asien-Sitzung ebenfalls auf ein neues Jahreshoch, allerdings ist die Verkäuferseite erstmal bemüht, das offene Gap zu schließen. Der zweite Test am 200er EMA ist gescheitert, bedeutet aber nicht, dass der wichtige langfristige Durchschnittswert in den kommenden Stunden oder Tagen nicht nochmals in Angriff genommen wird, um weiteres Aufwärtspotenzial freizusetzen.

In dieser Woche könnte die Politik aufgrund der Handelskonflikt-Thematik sowie der Fed- und EZB-Sitzungen im Vordergrund stehen.

Für den Brexit stehen erst wieder Mitte März Abstimmungen auf dem Programm, dennoch sollten die Entwicklungen von Premierministerin Theresa May genauestens verfolgt werden, um die Chancen eines geordneten Brexits neu bewerten zu können.

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge