Marktkommentar: Schwache Wirtschaftsdaten bremsen Euphorie

XTB: Berichtssaison an der Wall Street geht weiter. Fokus auf Einzelhändler. Die Quartalszahlen von Home Depot und Walmart, die vor der heutigen US-Eröffnung anstehen, werden einen guten Einblick in das Verbraucherverhalten bieten. Die Aktienrally scheint in dieser Woche ins Stocken zu geraten.

Der S&P 500 legte gestern zwar um weitere 0,4% zu, dürfte jedoch laut Futures-Notierungen heute etwas schwächer in den Handel starten. Das beunruhigende Datenpaket aus China für Juli und die enttäuschenden Zahlen zum US-amerikanischen Immobilienmarkt und Fertigungssektor für August bremsen die Euphorie.

Der S&P 500 ist gegenüber dem Jahrestief um mehr als 17% gestiegen und hat dabei mehr als die Hälfte der Verluste aus der ersten Jahreshälfte ausgeglichen.

 

 

EURUSD fällt am Dienstag und testet das Tief vom 5. August bei 1,0141. Ein Bruch darunter könnte im D1-Chart eine neue Verkaufswelle auslösen. Am Montag erlitt das Paar einen Rückschlag, bei dem es fast zu einem Rückgang von 100 Pips gekommen war. Die Stimmung gegenüber dem Euro hatte sich bereits am Mittwochnachmittag verschlechtert.

Trotz des positiven Wochenabschlusses war in der Vorwoche im W1-Chart ein Fehlausbruch an der 9-Wochen-Linie zu beobachten.

Die zurückkehrende Aktivität der Verkäufer im intakten Abwärtstrend lässt die Parität, die im Juli verteidigt wurde, wieder in den Vordergrund rücken.

 

DE30 konsolidiert

Der DE30 konsolidiert weiterhin auf hohem Niveau. Eine Trendfortsetzung ist seit gestern nicht möglich, da die Verkäufer in der Nähe des Hochs der Vorwoche immer wieder den Druck erhöhen.

Der deutsche Leitindex notiert jedoch über der 50-Tage-Linie sowie der 9-Tage-Linie. Außerdem ist die kurzfristige Trendstruktur nach wie vor bullisch.

 

 

Ein Richtungswechsel wäre erst gegeben, wenn die Unterstützung bei 13.447 Punkten (Tief vom 10. August) nachhaltig durchbrochen wird.

Innerhalb des kurzfristigen Aufwärtsimpulses agieren die Zwischentiefs (13,710 und 13.625 Punkte) sowie die gleitenden Durchschnitte im H4-Chart (mit 9 und 50 Perioden) als lokale Unterstützungen.

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.200 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB über 3.200 echte Aktien und über 350 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 100 Euro Ordervolumen ohne Kommission (bei ...

Disclaimer & Risikohinweis

78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148.   XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News