Morgenticker am 10.11.2022: USA, Asien und Dax im Minus, Kryptos erholen sich

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel niedriger und unterbrachen damit die dreitägige Gewinnserie. Der S&P 500 fiel um 2,08%, der Dow Jones gab um 1,95% nach und der Nasdaq sank um 2,48%. Der Russell 2000 beendete den Handel mit einem Minus von 2,68 %

– Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum wurden ebenfalls niedriger gehandelt. Der Nikkei fiel um 1%, der S&P/ASX 200 gab um 0,5% nach, der Kospi sank um 0,9% und der Nifty 50 wurde um 0,7% niedriger gehandelt. Die Indizes aus China wurden bis zu 2% niedriger gehandelt

– Die DE3O-Futures deuten auf eine leicht niedrigere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– US-Präsident Biden sagte, er könne zwar nicht garantieren, dass er in der Lage sein werde, die Inflation “loszuwerden”. Er sagte auch, dass er glaube, dass die US-Wirtschaft in der Lage sein wird, eine weiche Landung zu haben

– US-Notenbanker Kashkari sagte, es sei verfrüht, von einem Kurswechsel zu sprechen. Kashkari sagte auch, dass die Inflation nicht durch das Lohnwachstum angetrieben werde, sondern durch Herausforderungen in der Lieferkette, Konjunkturprogramme und den Russland-Ukraine-Krieg

– Der stellvertretende Gouverneur der RBA, Bullock, erklärte, dass die Zinssätze in Australien möglicherweise noch weiter angehoben werden müssten, die RBA sich jedoch einer Pause im Zyklus nähere

– BoJ-Gouverneur Kuroda sagte, dass die Inflation in Japan im nächsten Jahr wahrscheinlich wieder unter 2% liegen werde. Für einen Ausstieg aus der lockeren Politik sei es noch zu früh, und eine weitere Senkung der Negativzinsen bleibe eine Option

– BlackRock, der größte Vermögensverwalter der Welt, erklärte, dass er US-Aktien weiterhin untergewichtet, da die jüngste Korrektur nicht tief genug war, um die sich verschlechternden Ertragsaussichten widerzuspiegeln

– BlackRock erklärte, dass es europäische Aktien angesichts der anhaltenden Energiekrise ebenfalls untergewichtet

– Binance hat den Plan zur Übernahme von FTX nach einer Due-Diligence-Prüfung und Medienberichten über den Missbrauch von Geldern und Betrug aufgegeben

– Kryptowährungen erleben heute ein Comeback, nachdem sie in letzter Zeit stark verkauft wurden. Bitcoin wird um 5% höher gehandelt, Ethereum steigt um 5,5% und Dogecoin erholt sich um 14%. FTX notiert über 35% höher

– Öl wird wenig verändert gehandelt. Edelmetalle handeln leicht höher, Gold gewinnt 0,2%

– EUR und GBP sind die Währungen mit der besten Performance, während AUD und NZD am meisten nachgeben

 

ETHEREUM stoppte den jüngsten Ausverkauf im Bereich von 1.070 Dollar und begann sich zusammen mit dem gesamten Kryptowährungsmarkt zu erholen. Der Coin wird heute mit einem Plus von über 5% gehandelt, liegt aber immer noch rund 25% niedriger als in der Vorwoche. Quelle: xStation 5

ETHEREUM stoppte den jüngsten Ausverkauf im Bereich von 1.070 Dollar und begann sich zusammen mit dem gesamten Kryptowährungsmarkt zu erholen. Der Coin wird heute mit einem Plus von über 5% gehandelt, liegt aber immer noch rund 25% niedriger als in der Vorwoche. Quelle: xStation 5

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.300 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB 3.500 echte Aktien und 400 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission (bei mona...

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News