Morgenticker am 11.06.2024: USA im Plus, Asien gemischt, Europa neutral, Kryptos, Öl und Gold geben nach

XTB: Die Indizes an der Wall Street beendeten den gestrigen Handel höher, nachdem sie die Verluste vom Beginn des Handelstages wieder wettgemacht hatten. Der S&P 500 stieg um 0,26%, der Dow Jones legte um 0,18% zu, der Nasdaq stieg um 0,35% und der Small-Cap-Index Russell 2000 legte um 0,25% zu.

– Die Indizes im asiatisch-pazifischen Raum wurden heute gemischt gehandelt – der Nikkei stieg um 0,3%, der S&P/ASX 200 fiel um 1,3%, der Kospi stieg um 0,5% und der Nifty 50 legte um 0,3% zu. Die Indizes aus China wurden 0,5-1,7% niedriger gehandelt.

– Die Index-Futures deuten auf eine unveränderte oder leicht höhere Eröffnung des heutigen Handelstages für die Blue-Chip-Indizes in Europa hin

– Die Nachrichtenlage im asiatisch-pazifischen Raum war sehr dünn, und es sieht so aus, als würden die Märkte vor der morgigen Veröffentlichung des US-Leitzinses und der FOMC-Zinsentscheidung langsam in einen abwartenden Modus übergehen.

– Nordkoreanische Soldaten sind am Sonntag, den 9. Juni, kurzzeitig in südkoreanisches Gebiet eingedrungen. Südkorea erklärte jedoch, dass das Eindringen nicht beabsichtigt war und keine Maßnahmen daraufhin ergriffen wurden

– Reuters berichtet, dass große chinesische Staatsbanken auf dem Onshore-Devisenmarkt durch den Verkauf von US-Dollar interveniert haben, um den Yuan zu stützen

– UBS hält an ihrer Prognose fest, dass die Fed in diesem Jahr zwei Zinssenkungen vornehmen wird, die erste im September, und betont, dass selbst die jüngsten guten Arbeitsmarktzahlen die Fed nicht dazu veranlassen dürften, über eine mögliche Zinserhöhung nachzudenken

– Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters wird die Europäische Kommission wahrscheinlich noch diese Woche Zölle auf chinesische Elektrofahrzeuge ankündigen

 

 

– Reuters berichtet, dass die vietnamesischen Behörden voraussichtlich bis zum Sommer die Vorschriften für die Einfuhr von Gold lockern und Unternehmen zum ersten Mal seit 2012 die Einfuhr von Gold erlauben werden

– Wichtige Kryptowährungen geben nach – Bitcoin fällt um 2,4 %, Ethereum wird um 3 % niedriger gehandelt und Dogecoin fällt um 2,1

– Energierohstoffe handeln uneinheitlich – Öl fällt um 0,7%, während die US-Natgaspreise um 1,5% steigen

– Edelmetalle geben nach – Gold fällt um 0,4%, Silber wird um 1,9% niedriger gehandelt, während Platin und Palladium jeweils um 1,5% fallen

– EUR und GBP sind die G10-Währungen mit der besten Performance, während JPY, CHF und AUD am meisten zurückbleiben

 

DAX – Interaktiver Chart

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.300 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB 3.500 echte Aktien und 400 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission (bei mona...

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News