Morgenticker am 17. Juli 2020

XTB: – Die wichtigsten Indizes der Wall Street beendeten die gestrige Sitzung mit einem Minus von 0,34% für den S&P 500, einem Rückgang von 0,50% für den Dow Jones und einem Rückgang von 0,73% für den Nasdaq.

– Der Handel während der letzten asiatischen Sitzung der Woche war gemischt. Der Nikkei und der S&P/ASX 200 notieren tiefer, während der Kospi und der Nifty zulegen konnten. Die chinesischen Indizes werden ohne klare Richtung gehandelt.

– Die DE30-Futures deuten auf eine flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Texas meldete gestern über 10.000 neue Coronavirus-Fälle, aber der Gouverneur des Bundesstaates sagte, dass ein Lockdown keine Option sei.

– Medienberichten zufolge überdenken die Vereinigten Staaten TikTok auf die schwarze Liste zu setzen aus Sorge darüber, dass China die App zur Sammlung persönlicher Daten nutzen könnte.

 


– Nach einem Erdbeben der Stärke 7,3 vor der Küste Papua-Neuguineas wurde der Tsunami-Alarm ausgelöst.

– China plant Maßnahmen zur Ankurbelung des Konsums, darunter die Ausgabe von „Konsumgutscheinen” und die Subventionierung von Autokäufen.

– Die intensiven Niederschläge in China veranlassen einige chinesische Provinzen, Alarmstufe Rot auszurufen, da Überschwemmungen die lokalen Lieferketten unterbrochen haben.

– Das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten haben vereinbart, bei 5G-Lösungen zusammenzuarbeiten.

– Neuseelands PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg im Juni von 39,8 auf 56,3 Punkte.

– Netflix meldete für das 2. Quartal einen schwächer als erwarteten Gewinn. Der Gewinn pro Aktie belief sich auf 1,59 USD (Erwartung: 1,81 USD), während der Umsatz 6,15 Milliarden USD (Erwartung: 6,08 Milliarden USD) erreichte. Das Unternehmen gab auch eine schwächer als erwartete Prognose für das Jahr heraus.

– Der AUD und der NZD sind die Spitzenreiter unter den Majors, während der CAD und der CHF am stärksten zurückbleiben.

 

Fast 249 Tausend neue Coronavirus-Fälle wurden gestern weltweit gemeldet. Dies ist ein neuer Tagesrekord. Quelle: worldometers, XTB

Fast 249 Tausend neue Coronavirus-Fälle wurden gestern weltweit gemeldet. Dies ist ein neuer Tagesrekord. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge