Morgenticker am 17. September 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die Sitzung am Mittwoch meist tiefer. Der Dow Jones schloss flach, während der S&P 500 0,5% verlor und die Nasdaq um 1,3% fiel.

– An den asiatischen Märkten herrscht heute eine pessimistische Stimmung. Der Nikkei fiel um 0,66%, der Kospi verlor 1,25% und der Hang Seng fiel um 0,3%. Der S&P/ASX 200 fiel um 1,10%. Die DE30-Futures deuten auf eine tiefere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Die US-Notenbank versicherte, die Zinsen bis mindestens 2023 nahe Null zu halten. Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, erwähnte, dass sich die US-Wirtschaft weiter erhole, aber das Tempo sich angesichts der zunehmenden COVID-19-Infektionen voraussichtlich verlangsamen werde.

– Die Bank of Japan hielt ihren kurzfristigen Leitzins bei -0,1%. Die politischen Entscheidungsträger erklärten, dass sich die Binnenwirtschaft nach wie vor in einem ernsten Zustand befinde, sich jedoch mit der allmählichen Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit zu erholen beginne.

 


– Die australische Arbeitslosenquote fiel im August 2020 unerwartet auf 6,8%, nachdem sie im Juli mit 7,5% ein fast 22-jähriges Hoch erreicht hatte und lag damit unter dem Konsens von 7,7%.

– Neuseelands BIP schrumpfte in den drei Monaten bis Juni 2020 gegenüber dem Vorquartal um 12,2%, nachdem es in der Vorperiode um 1,4% nach unten revidiert worden war und im Vergleich zu den Markterwartungen von 12,8% geschrumpft war.

– Der Minister der britischen Regierung sagte, dass es weitere Einschränkungen für Nordengland geben werde, da die Zahl der neuen COVID-19-Fälle sprunghaft angestiegen sei.

– Präsident Trump sagte, er werde am Donnerstag über einen Vorschlag informiert werden. Dieser sieht vor, dass Oracle ein „vertrauenswürdiger Technologielieferant” für die amerikanischen Geschäfte von TikTok wird, aber Trump war nicht dafür, dass die chinesische Firma die Kontrolle behält.

– Der USD und der JPY sind die führenden Hauptwährungen, während der AUD und der NZD am meisten zurückbleiben.

 

Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle überstieg gestern 30 Millionen. Quelle: worldometers, XTB

Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle überstieg gestern 30 Millionen. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge