Morgenticker am 21. Mai 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag höher. Der S&P 500 stieg um 0,55%, der Dow Jones gewann 1,06% und der Nasdaq 100 schloss 1,77% höher. Der Russell 2000 stieg um 0,61%.

– Die Aktien in Asien wurden gemischt gehandelt. Der Nikkei und S&P/ASX 200 stiegen, während der Kospi und die Indizes aus China fielen.

– Die DE30-Futures deuten auf eine flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Der Iran bereitet laut EnergyIntel eine Erhöhung seiner Ölexporte auf „maximale Kapazität” innerhalb weniger Monate vor.

– Japanische Medien berichten, dass in Okinawa der Ausnahmezustand ausgerufen werden soll.

 


 

– Der IHS Markit Australia Manufacturing PMI stieg im Mai auf einen Rekordwert von 59,9 (vorher 59,7), während der Services PMI auf 58,2 (vorher 58,8) zurückging.

– Australiens Einzelhandelsumsätze für April stiegen um 1,1% im Monatsvergleich (erwartet +0,5%).

– Das US-Finanzministerium fordert, dass Krypto-Transfers über 10 Tsd. Dollar an die IRS gemeldet werden müssen.

– Der au Jibun Bank Japan Manufacturing PMI fiel im Mai auf 52,5 (vorher 53,6).

– Bitcoin wird in der Nähe von 40.000 USD gehandelt, Ethereum zog sich leicht in Richtung 2.750 USD zurück.

– Der CHF und der JPY sind die am besten performenden Hauptwährungen, während der AUD und der CAD am meisten zurückbleiben.

 

USDJPY nähert sich erneut der langfristigen Trendlinie, die Aufwärtsbewegung wird jedoch durch den SMA50 (grüne Linie) gestoppt. Nur das Durchbrechen eines der oben genannten Hindernisse könnte zu größeren Kursbewegungen führen. Quelle: xStation 5

USDJPY nähert sich erneut der langfristigen Trendlinie, die Aufwärtsbewegung wird jedoch durch den SMA50 (grüne Linie) gestoppt. Nur das Durchbrechen eines der oben genannten Hindernisse könnte zu größeren Kursbewegungen führen. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News