Morgenticker am 24.05.2022: Dow Jones +1,98%, Asien im Minus, Ölpreis fällt, Gold steigt

XTB: Die US-Indizes erholten sich gestern, wobei der S&P 500 um 1,86%, der Dow Jones um 1,98% und der Nasdaq um 1,59% zulegten. Der Russell 2000 legte um 1,10% zu

– Nach Börsenschluss an der Wall Street verschlechterte sich die Stimmung, und die S&P 500-Futures wurden mehr als 1% unter dem Kassaschluss gehandelt

– Während des heutigen asiatischen Handels wurden die Indizes niedriger gehandelt. Der Nikkei fiel um 0,8%, der S&P/ASX 200 gab um 0,2% nach und der Kospi fiel um 1,3%. Die Indizes aus China wurden um bis zu 1,7% niedriger gehandelt

– Die DE30-Futures deuten auf eine niedrigere Eröffnung der europäischen Kassasitzung hin

– Daly von der Fed sagte, die US-Wirtschaft habe immer noch Schwung und sie erwarte keine Rezession. George sieht die US-Zinssätze bis August bei 2%

– Der japanische PMI für das verarbeitende Gewerbe fiel im Mai von 53,5 auf 53,2. Der PMI für den Dienstleistungssektor stieg von 50,7 auf 51,7

– Der australische PMI für das verarbeitende Gewerbe fiel im Mai von 57,9 auf 55,3. Der PMI für Dienstleistungen fiel von 56,6 auf 53,0

– Snap stürzte im nachbörslichen Handel um 30% ab, da der CEO des Unternehmens sagte, dass die Umsatz- und Gewinnziele in diesem Quartal verfehlt werden. Das Unternehmen warnte auch, dass sich das makroökonomische Umfeld verschlechtert habe und es in diesem Jahr weniger Einstellungen vornehmen werde

 


 

– Kryptowährungen ziehen sich zurück, aber der Umfang der Bewegungen ist gering. Ethereum fällt um 0,6%, während Bitcoin sich stabil hält

– Sowohl Brent als auch WTI werden heute um etwa 1% niedriger gehandelt

– Edelmetalle ziehen sich zurück. Gold widersetzt sich jedoch dem Trend und wird leicht höher gehandelt

– USD und JPY sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während NZD und AUD am meisten nachgeben

 

Die US-Indizes beendeten die Sitzung an der Wall Street mit soliden Gewinnen, aber die Stimmung verschlechterte sich kurz nach Börsenschluss. Dem Dow Jones (US30) gelang es nicht, die 200-Stunden-Linie und das 61,8%-Retracement der Korrektur vom 17. bis 20. Mai zu überwinden, und es setzte ein Pullback ein. Quelle: xStation 5

Die US-Indizes beendeten die Sitzung an der Wall Street mit soliden Gewinnen, aber die Stimmung verschlechterte sich kurz nach Börsenschluss. Dem Dow Jones (US30) gelang es nicht, die 200-Stunden-Linie und das 61,8%-Retracement der Korrektur vom 17. bis 20. Mai zu überwinden, und es setzte ein Pullback ein. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News