Morgenticker am 25. Mai 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung höher. Der S&P 500 stieg um 0,54%, der Dow Jones legte 0,99% zu und der Nasdaq 100 schloss 1,41% höher. Der Russell 2000 stieg um 0,68%.

– Die Aktien in Asien wurden heute höher gehandelt. Der Nikkei stieg um 0,46%, der S&P/ASX 200 legte um 0,61% zu und der Kospi stieg um 0,7%. Auch die Indizes aus China zogen an.

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Die Türkei hat einen von vier stellvertretenden Zentralbankgouverneuren abgesetzt.

– Japans Finanzminister Aso bestätigt die Verlängerung der Null-Zins-Kreditregelung.

– Das US-Außenministerium rät US-Bürgern von Reisen nach Japan ab.

 

 

– Die EU wird Sanktionen gegen Weißrussland nach der Entführung des Ryanair-Fluges am Wochenende einführen.

– Die australische Handelsbilanz April (vorläufig) weist ein Überschuss von 10,1 Mrd. AUD auf.

–  Das australische Verbrauchervertrauen für diese Woche: 114,2 (zuvor 112,5).

– Die Rendite 10-jähriger US-Anleihen fiel auf 1,602%, nachdem Beamte der Federal Reserve ihre Unterstützung für eine weiterhin akkommodierende Geldpolitik bekräftigten.

– Elon Musk sprach mit nordamerikanischen Bitcoin-Minern, die sich bereit erklärten, den aktuellen und geplanten Einsatz von erneuerbaren Energien offenzulegen.

– Bitcoin wird unter 38.000 USD gehandelt, Ethereum sprang über 2.500 USD.

– Der NZD und das GBP sind die sich am besten entwickelnden Hauptwährungen, während der JPY und der USD am meisten zurückbleiben.

 

USDTRY beendete den gestrigen Handelstag niedriger, jedoch konnten die Verkäufer das Momentum nicht aufrechterhalten und das Paar prallte an der unteren Grenze der Dreiecksformation ab. Der nächste Widerstand liegt bei 8,40. Gelingt es den Verkäufern jedoch, die Kontrolle wiederzuerlangen, könnte ein weiterer Abwärtsimpuls in Richtung der Unterstützung bei 8,28 einsetzen. Quelle: xStation 5

USDTRY beendete den gestrigen Handelstag niedriger, jedoch konnten die Verkäufer das Momentum nicht aufrechterhalten und das Paar prallte an der unteren Grenze der Dreiecksformation ab. Der nächste Widerstand liegt bei 8,40. Gelingt es den Verkäufern jedoch, die Kontrolle wiederzuerlangen, könnte ein weiterer Abwärtsimpuls in Richtung der Unterstützung bei 8,28 einsetzen. Quelle: xStation 5

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.300 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB 3.500 echte Aktien und 400 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission (bei mona...

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News

DAX stoppt den Ausverkauf zum Wochenauftakt

ActivTrades: Der deutsche Aktienindex startet freundlich in die neue Handelswoche und stoppte den am vergangenen Donnerstag eingesetzten Abverkauf zunächst. Bis zum Handelsschluss konnte der deutsche Leitindex...