Morgenticker am 28. August 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung gemischt. Der Dow Jones gewann 0,57%, der S&P 500 stieg um 0,17%, während die Nasdaq um 0,34% fiel.

– Auch in Asien ist die Stimmung gemischt. Der S&P/ASX 200 und der Nikkei fallen, während die Indizes aus China und Südkorea zulegen.

– Die japanischen Aktien brachen ein, nachdem Medienberichte auftauchten, wonach Premierminister Shinzo Abe aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten wolle. Der japanische Yen wertete auf.

– Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung bei der europäischen Sitzung hin.

– Donald Trump akzeptierte offiziell die republikanische Nominierung für die bevorstehenden Wahlen. Der US-Präsident sagte, er werde möglicherweise Zölle auf Unternehmen erheben, die die Vereinigten Staaten verlassen, und drohte damit, die Abhängigkeit von China „ein für alle Mal” zu beenden.

 


 

– Die Vereinigten Staaten planen, 150 Million Covid-19 Schnelltests von den Abbott Laboratories für 750 Million Dollar zu kaufen. Die Europäische Union zahlte 336 Millionen Euro an AstraZeneca, um die Dosen ihres kommenden Coronavirus-Impfstoffs zu sichern.

– Die Zahl der Coronavirus-Toten in den USA stieg auf über 180.000. Die weltweite Zahl der Todesopfer beläuft sich auf fast 835.000.

– Das Tragen einer Gesichtsmaske ist ab heute in Paris Pflicht. Die Entscheidung fiel nach dem raschen Anstieg neuer Covid-19-Fälle in Frankreich.

– Die US-Ölkonzerne nehmen nach Hurrikan Laura ihre Tätigkeit in der Golfregion wieder auf.

– Europa will nächste Woche Tests von Boeing 737 MAX-Flugzeugen durchführen.

– Die EU hat Berichten zufolge Boris Johnson gewarnt, dass er weniger als zwei Wochen habe, um ein Handelsabkommen für die Zeit nach dem Brexit zu erreichen.

– Die neuseeländische Börse erlebte den vierten Tag in Folge Probleme.

– Landwirtschaftliche Güter und Edelmetalle steigen. Die Ölpreise werden flach gehandelt.

– Der USD und der JPY sind die Spitzenreiter bei den Nachzüglern, während das GBP und der AUD heute die stärksten Majors sind.

Die Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Fälle nähert sich 25 Millionen. Quelle: worldometers, XTB

Die Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Fälle nähert sich 25 Millionen. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge