Morgenticker am 28. Juli 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag schwächer, konnten sich aber von ihren Tagestiefs erholen. Der S&P 500 fiel um 0,47%, der Dow Jones gab um 0,24% nach und der Nasdaq fiel um 1,21%. Der Russell 2000 fiel um 1,13%

– Die Aktien in Asien werden niedriger gehandelt. Der Nikkei fällt um 1,6%, der S&P/ASX 200 wird um 0,7% niedriger gehandelt und der Kospi gibt um 0,5% nach. Die Indizes aus China werden ebenfalls niedriger gehandelt, aber der Rückgang ist geringer als in den vergangenen Tagen

– Die DE30-Futures deuten auf eine schwächere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Der Lockdown von Sydney ist offiziell um 4 Wochen bis zum 28. August verlängert worden

– Medienberichten zufolge laufen die Gespräche zwischen Nordkorea und Südkorea über einen Gipfel der Staats- und Regierungschefs

– Der API-Bericht zu den Ölvorräten deutet auf einen Rückgang um 4,73 Millionen Barrel hin (Erwartung: -3 Mio. Barrel)

– Australiens Verbraucherpreisindex für das 2. Quartal lag bei 0,8% im Quartalsvergleich (Erwartung: 0,7%)

– Apple (AAPL.US) meldete für das 2. Quartal einen Gewinn je Aktie von $1,30 (Erwartung: $1,01) und einen Umsatz von $81,41 Mrd. (Erwartung: $73,30 Mrd.). Die iPhone-Verkäufe stiegen im Jahresvergleich um 49,8% auf $39,57 Mrd., während der Umsatz mit Dienstleistungen um 33% auf $17,48 Mrd. anstieg. Die Aktie fiel jedoch im nachbörslichen Handel, nachdem Apple sagte, dass die Chipversorgung den iPhone-Absatz im 3. Quartal 2021 beeinträchtigen werde.

– Alphabet (GOOGL.US) meldete für das 2. Quartal einen Gewinn je Aktie von $27,26 (Erwartung: $19,34) und einen Umsatz von $61,88 Mrd. (Erwartung: $56,16 Mrd.). Die gesamten Werbeeinnahmen stiegen im Jahresvergleich um fast 70% auf $50,44 Mrd. Die YouTube-Werbeeinnahmen erreichten $7,0 Mrd. (Erwartung: $6,37 Mrd.).

 


 

– Microsoft (MSFT.US) meldete für das 2. Quartal einen Gewinn je Aktie von $2,17 (Erwartung: $1,92) und einen Umsatz von $46,15 Mrd. (Erwartung: $44,24 Mrd.). Der Cloud-Umsatz stieg im Jahresvergleich um 30% auf 17,38 Mrd. $ (Erwartung: $16,33 Mrd.).

– Bitcoin wird knapp unter der 40.000-Dollar-Marke gehandelt

– Edelmetalle, Öl und Industriemetalle handeln höher

– NZD und CAD sind die Währungen mit der besten Performance, während CHF und GBP am meisten nachgeben

 

Der US100 stürzte gestern ab und fiel unter die untere Grenze der lokalen Marktgeometrie (15.004 Punkte). Der Rückgang wurde am 50% Retracement des Mitte Juli gestarteten Aufwärtsimpulses gestoppt, und der Index hat sich anschließend wieder über das 38,2% Retracement erholt. Quelle: xStation 5

Der US100 stürzte gestern ab und fiel unter die untere Grenze der lokalen Marktgeometrie (15.004 Punkte). Der Rückgang wurde am 50% Retracement des Mitte Juli gestarteten Aufwärtsimpulses gestoppt, und der Index hat sich anschließend wieder über das 38,2% Retracement erholt. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News