Morgenticker am 29. Juli 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel uneinheitlich. Der S&P 500 fiel um 0,02%, der Dow Jones gab um 0,36% nach, während die Nasdaq und der Russell 2000 um 0,70% bzw. 1,51% zulegten

– In der gesamten asiatisch-pazifischen Region waren heute Kursgewinne zu verzeichnen. Der S&P/ASX 200 steigt um 0,5%, der Nikkei legt um 0,6% zu und der Kospi wird 0,1% höher gehandelt. Die wichtigsten Indizes aus China gewinnen 0,6 bis 3,5%

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht schwächere Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Die Fed hat die Zinsen und den Umfang des QE unverändert gelassen. In der Erklärung wurden keine Gespräche über eine Lockerung der Geldpolitik erwähnt, und Powell wiederholte, dass die Inflation weitgehend vorübergehend sei

– Nach einem Bericht von CNBC plant China nicht, chinesischen Unternehmen die Notierung an US-Börsen zu verbieten

– Neuer überparteilicher US-Infrastrukturentwurf sieht höhere Steuern und Vorschriften für Kryptowährungen vor

– Disney hat beschlossen, in seinen Themenparks in Kalifornien und Florida wieder das Vermummungsverbot einzuführen. Twitter schloss Büros in San Francisco und New York. Apple wird in den meisten seiner US-Läden das Tragen von Masken vorschreiben

 


 

– Facebook meldete für das 2. Quartal einen Gewinn je Aktie von $3,61 (Erwartung: $3,03) und einen Umsatz von $29,08 Mrd. (Erwartung: $27,89). Die Zahl der täglich aktiven Nutzer blieb unverändert bei 1,91 Milliarden, während die Zahl der monatlich aktiven Nutzer wie erwartet von 2,91 auf 2,90 Milliarden sank

– Bitcoin wird im Bereich von $40.000 gehandelt

– Edelmetalle, Öl und Industriemetalle handeln höher

– GBP und CAD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während USD und EUR am meisten zurückbleiben

 

Gold profitiert von der Schwäche des US-Dollars nach dem FOMC. Das Edelmetall handelt 0,7% höher und testet die 200-Tage-Linie im Bereich von 1.820 Dollar. Quelle: xStation 5

Gold profitiert von der Schwäche des US-Dollars nach dem FOMC. Das Edelmetall handelt 0,7% höher und testet die 200-Tage-Linie im Bereich von 1.820 Dollar. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News