Morgenticker am 4. Mai 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel höher. Der Dow Jones gewann 0,70%, der S&P 500 legte 0,27% zu, der Russell 2000 bewegte sich 0,49% höher, während die Nasdaq um 0,48% fiel.

– Der S&P/ASX 200 gewann 0,5%, während der Kospi um 0,1% höher notierte. Die Börsen in Japan und China waren feiertagsbedingt geschlossen.

– Die DE30-Futures deuten auf eine leicht schwächere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Die Reserve Bank of Australia hat die Zinsen unverändert gelassen. Die RBA sagte, dass sie die zukünftigen Anleihekäufe auf ihrer Sitzung im Juli diskutieren werde. Die Notenbank sagte, dass der Anstieg der Inflation wahrscheinlich allmählich und bescheiden sein werde.

 


 

– Der Fed-Vorsitzende Powell wiederholte in seiner gestrigen Rede seine jüngste Botschaft – die Wirtschaft verbessert sich, aber die Risiken und Unsicherheiten bleiben.

– Großbritannien und Indien haben ein Handelsabkommen im Wert von rund 1 Mrd. GBP geschlossen, das sowohl Investitionen als auch Exporte umfasst.

– Die südkoreanische Inflation (VPI) beschleunigte sich von 1,5% im März auf 2,3% im April. Dies ist der höchste Wert seit August 2017.

– Bitcoin fiel während des asiatischen Handels und notiert nun knapp über der 55.000-Dollar-Marke.

– Die Edelmetall- und Ölpreise schwächeln. Die Industriemetalle legen zu, während die Agrarrohstoffe gemischt gehandelt werden.

– Der CAD und der USD sind die am besten performenden Hauptwährungen, während der CHF und der NZD am meisten nachgeben.

 

USDCHF ist heute eines der sich am besten entwickelnden Hauptwährungspaare. Das Paar versucht, nach einem Test des SMA200 einen Aufwärtsimpuls zu starten. Allerdings notiert das Paar immer noch innerhalb eines Abwärtstrends, da der Anstieg von Anfang 2021 genau der Größe der vorherigen Aufwärtskorrektur entsprach. Quelle: xStation 5

USDCHF ist heute eines der sich am besten entwickelnden Hauptwährungspaare. Das Paar versucht, nach einem Test des SMA200 einen Aufwärtsimpuls zu starten. Allerdings notiert das Paar immer noch innerhalb eines Abwärtstrends, da der Anstieg von Anfang 2021 genau der Größe der vorherigen Aufwärtskorrektur entsprach. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge