Morgenticker am 8. April 2021

XTB:

  • Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel gemischt. Der S&P 500 gewann 0,15%, der Dow Jones legte 0,05% zu, der Nasdaq schloss 0,07% niedriger, der Russell 2000 fiel um 1,60%.

  • Die Indizes in Asien handelten überwiegend hoch. Der S&P/ASX 200 gewann 0,9%, der Kospi legte 0,1% zu und die Indizes aus China zogen an. Der Nikkei ist aber um 0,2% gefallen.

  • DAX-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

  • Biden sagte, er sei bereit, Vorschläge mit einem Körperschaftssteuersatz von weniger als 28% zu diskutieren.

 


 

  • Im FOMC-Protokoll gab es keine Erwähnung einer Straffung der Geldpolitik oder eines QE-Tapering.

  • Die Vereinigten Staaten könnten weitere Sanktionen gegen Russland wegen Einmischung in die Wahlen ankündigen.

  • EZB-Chefvolkswirt Lane sagte, dass die Inflation aufgrund der Pandemie volatil ist, aber niedrig bleibt. Der Zentralbänker fügte hinzu, dass die unterstützende Geldpolitik fortgesetzt werden müsse.

  • Japanische Medien berichten, dass die Behörden des Landes darüber nachdenken, erneut strengere Coronavirus-Beschränkungen in Tokio und anderen Regionen zu verhängen. Neuseeland suspendiert Einreise aus Indien wegen Covid-19.

  • Australiens Handelsminister schwor, Australiens Interessen inmitten der anhaltenden Handelsschikanen aus China zu schützen.

  • Bitcoin versucht, über 57.000 $ zu klettern.

  • Edelmetalle legen zu, Gold testet die Marke von 1.740 $. Öl und Agrarrohstoffe ziehen sich leicht zurück und die Industriemetalle legen zu.

  • AUD und NZD sind die am besten abschneidenden Hauptwährungen, während USD und CHF am meisten nachgeben.

 

Gold versucht sich zu erholen, nachdem es bei 1.680 $ ein Doppelbodenmuster ausgebildet hat. Das Edelmetall testet die Widerstandszone bei $1.740, die den bisherigen Erholungsversuch gestoppt hat. Quelle: xStation5

Gold versucht sich zu erholen, nachdem es bei 1.680 $ ein Doppelbodenmuster ausgebildet hat. Das Edelmetall testet die Widerstandszone bei $1.740, die den bisherigen Erholungsversuch gestoppt hat. Quelle: xStation5

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News