Ölpreis WTI: Erholung ja, Befreiungsschlag nein

ActivTradesDer Ölpreis WTI konsolidierte seine Vortagesgewinne am Donnerstag und schloss knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 70 Dollar. Grund für die moderaten Zugewinne waren fallende US-Ölreserven und Meldungen aus Saudi-Arabien, wonach das Land seine Öltransporte durch die Straße von Bab el-Mandeb gestoppt hat.

Die US-Energiebehörde EIA gab am Mittwoch bekannt, dass die US-Rohöllagerbestände um 6,14 Millionen Barrel gefallen seien. Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang von 2,6 Millionen Barrel gerechnet. Die US-Ölreserven befinden sich damit auf dem tiefsten Stand seit mehr als drei Jahren.

Zudem hatte Reuters berichtet, dass Saudi-Arabien am Donnerstag alle Öltransporte durch die Meerenge von Bab el-Mandeb im Roten Meer eingestellt habe. Die Route gilt als sehr bedeutsam für den Öltransport. Der Stopp sei aber nur vorübergehend, teilte der saudische Energieminister Khalid el-Falih mit.

Für weitere Zugewinne bräuchte das schwarze Gold einen Sprung zurück über das Hoch vom 20. Juli bei 71,10 Dollar. Danach würde das das Hoch vom 13. Juli bei 71,66 Dollar und dann der horizontale Widerstand bei 72,38 Dollar wieder in den Fokus rücken.

Von den technischen Indikatoren her gibt es aktuell keine klaren Signale. Während sich der MACD weiter unterhalb seiner Nulllinie stabilisiert, bewegt sich der RSI richtungslos in der Nähe der 50 Punkte.

Auf weitere Verluste müssten sich die Anleger einstellen, wenn die jüngsten Tiefs bei 67,04 Dollar unterschritten wären. Das nächste Anlaufziel entspricht dann dem Aufwärtstrend seit Juni 2017 bei 66,39 Dollar.

 

Chart

 

Malte Kaub

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge