Ripple: Kurzfristiger Aufwärtstrend in Gefahr?

IGAusgehend vom 21. April 2018 konnten die Bullen im Aufwärtstrend rund 20 Prozentpunkte zulegen. Mit Beginn des asiatischen Handels konnten heute Nacht die Bären erste Gewinnmitnahmen in Gang setzen. Der Tagespivotpunkt bei 0,9291 USD und die 24-Stunden-Linie bei 0,9199 USD konnten anschließend innerhalb zwei Handelsstunden rasch von den Bären zurückgewonnen werden. Gegen fünf Uhr (MESZ) war es dann soweit. Die Bären konnten auf Stundenbasis die Unterseite des mittlerweile vier Tage anhaltenden Aufwärtstrends durchbrechen. Zur Stunde wird der Ripple-Kurs vom Brokerhaus IG Markets auf 0,8425 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Kurs 9,33 Prozentpunkte tiefer als am Vortag.

Sie sind neu im Kryptowährungshandel? Hier erhalten Sie unsere kostenlose Einführung in den Bitcoin-Handel

Tagessupport bei 0,8342 US-Dollar steht nun auf Stundenbasis im Fokus

Derzeit kämpfen die Bullen um Schadensbegrenzung. Die horizontale Unterstützung bei 0,8342 USD sollte im weiteren Verlauf von den Bullen verteidigt werden. Gelingt dies nicht, könnten die Bären ihr in der Nacht begonnene Abwärtsfahrt fortsetzen. Hoffnung gibt aktuell der Relative-Stärke-Index. Um 6:00 Uhr (MESZ) konnte der RSI eine Weiterfahrt in Richtung überverkaufte Zone abwenden. Es kam zu einer leichten Trendumkehr, die durchaus den Bullen im weiteren Tagesverlauf wieder in die Hände spielen kann.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

 

Ripple auf Stundenbasis

Ripple Tageschart

Quelle: IG Handelsplattform

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge