Silber: Im Gleichschritt mit Gold

Seit ca. einem Jahr haussiert ähnlich wie der Goldmarkt auch der Silbermarkt. Dabei ist der Kursanstieg mit über 100% noch rasanter als beim Gold. Dies resultiert zum einen aus der hohen Nachfrage an Silber als Industriemetall, insbesondere aus den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China). Zum anderen ist seit dem Ausbruch der Finanzkrise mit zunehmendem Dollarverfall in den letzten Wochen, Silber mehr und mehr auch als Inflationsschutz in den Fokus der Anleger gerückt. Auch Zentralbanken treten verstärkt als Nachfrager auf, um das Risiko ihrer Dollarreserven besser diversifizieren zu können.

Am vergangenen Freitag geriet der Silberkurs unter Druck nachdem er erst zu Beginn der der Handelswoche ein neues Jahreshoch bei 18,93US-$ markieren konnte. Durch die „Dubai-Krise“ aufgeschreckt flüchteten viele Anleger wieder in den als sicheren Hafen geltenden US-Dollar.

Am Dienstag konnte der Preis für Silber zum zweiten Mal seit Juli 2008 de 19$ Marke durchbrechen. Dazu trug vor allem die Rede des Chefs der regionalen Notenbank von Philadelphia, Charles Plosser bei. Dieser mahnte eine baldige Zinserhöhung an, um nicht einer rasch um sich greifenden Inflation zum Opfer zu fallen. Allerdings blieb die Dynamik des Kursanstiegs zuletzt im Vergleich zum Gold deutlich zurück. Experten führen das auf die geringe Beachtung seitens der Anleger zurück.

Exkurs zum Silbermarkt:

Silber wird an der Comex (Ney York Commodity Exchange) gehandelt. Ein Kontrakt umfasst 5000 Feinunzen Silber. Der Futures notiert in US Dollar pro Feinunze und die Tickgröße, die kleinste Veränderung die der Futures vollziehen kann, beträgt 0,5 US-Cent pro Feinunze oder 25US-$ pro Kontrakt.. Der Kontraktmonat ist jeweils, der aktuelle Kalendermonat, zusätzlich die beiden folgenden Monate. Dazu der Januar, März, Mai und September innerhalb eines 23-monatigen Zyklus; zudem der Juli und Dezember innerhalb eines 60-monatigen Zyklus, bezogen auf den aktuellen Kalendermonat.

Wie könnte es beim Silber weiter gehen?

Zum Zeitpunkt der Analyse liegt der Kurs bei 19,09 US-$. Auf Tageschart Basis befindet sich der Silberkurs in einem soliden Aufwärtstrend. Die seit Juli bestehende Aufwärtstrendlinie ist weiterhin intakt verläuft derzeit auf einem Kursniveau von 17,35 US-$/Feinunze.

Der Tageschart generiert für Silber die erste Unterstützung bei 18,80US-$. Weitere Unterstützungen folgen in den Bereichen um 18US-$ und 17US-$. Werden diese Unterstützungen durchbrochen, gilt der Aufwärtstrend als beendet.

Silber generiert demnach folgende Fibonacci-Marken vom

Tief vom 28.10.09 : 0% – 19,49 / 38,2% – 18,19 / 50% – 17,78 / 61,8% – 17,38 / 76,2% – 16,87 / 100% – 16,06.

Der RSI notiert auf Tagesbasis mit einem Wert von 63,39 noch im neutralen Bereich.

Der MACD generierte erst in den letzten Tagen erneut ein Long-Signal und bestätigt damit den bestehenden Aufwärtstrend.

Tradern wird empfohlen sich long im Silbermarkt zu positionieren und den Stopp knapp hinter die Aufwärtstrendlinie zu setzen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge