Sitzungsprotokoll der EZB und vorläufige PMIs

XTB

  • Sitzungsprotokoll von der EZB-Sitzung im Oktober, bei der die Zentralbank beschlossen hat, das QE-Programm zu verlängern, dieses Ereignis wird heute klar im Fokus stehen
  • Vorläufige Einkaufsmanagerindizes für November sollten die gute Form der wirtschaftlichen Aktivität in Europa bestätigen
  • Daten aus Kanada und Neuseeland könnten sich auf CAD und NZD auswirken


Am Donnerstag wird in den USA aufgrund von Thanksgiving der Handel ausgesetzt. Allerdings stehen einige makroökonomische Veröffentlichung auf der Agenda, unter anderem das EZB-Sitzungsprotokoll und die vorläufigen PMIs aus der Eurozone. Darüber hinaus werden wir wichtige Berichte zur kanadischen und neuseeländischen Wirtschaft erhalten.
 

9:00, 9:30, 10:00 Uhr – Vorläufige Einkaufsmanagerindizes für November, beginnend in Frankreich, Deutschland und endend mit dem gesamten Euroraum: Es war ein gutes Jahr für die europäische Wirtschaft, da sie endlich Fuß fassen konnte. Der Inflationsdruck wurde gedämpft, sodass sich die EZB entschied, ihre expansive Geldpolitik zu verlängern.

Nichtsdestotrotz könnte eine positive Überraschung bei den PMI-Berichten zum verarbeitenden Gewerbe die anhaltende Rallye im EUR verstärken.

Auf der anderen Seite dürfte die Reaktion auf die PMI-Veröffentlichungen begrenzt bleiben, da sich die Märkte vermutlich auf die EZB-Sitzungsprotokolle konzentrieren.
 

10:30 Uhr – UK, das zweite BIP-Ergebnis für das dritte Quartal: Diese Veröffentlichung könnte im Falle einer größeren Revision Volatilität im GBP auslösen. Die erste Veröffentlichung zeigte ein Wachstum von 1,5% im Jahresvergleich.
 

13:30 Uhr – Euroraum, Sitzungsprotokoll von der EZB-Sitzung im Oktober: Das Dokument könnte Aufschluss darüber geben, warum die Bank nicht beschloss, die Beendigung des QE-Programms in den nächsten zwölf Monaten zu signalisieren.

Sollte es Widersprüche bei der Diskussion um die Reduzierung des Anleihekaufprogramms geben, könnte dies zu einer weiteren EUR-Aufwertung führen.
 

14:30 Uhr – Kanada, Einzelhandelsumsätze für September: Der CAD hat seit dem dritten Quartal, als es die stärkste Währung unter den G10-Währungen war, deutlich von seinem bullischen Momentum verloren.

Starke Daten zum Verbraucherverhalten könnten jedoch die Markterwartung für eine weitere Verschärfung der Geldpolitik der BoC erhöhen, insbesondere wenn die Ölpreise auf relativ hohem Niveau bleiben.

Die Märkte erwarten bei der Kernrate der Einzelhandelsumsätze im Monatsvergleich einen Anstieg von -0,7% auf 1,0%, bei den Einzelhandelsumsätze einen Anstieg von -0,3% auf 0,9% (Monatsvergleich).
 

22:45 Uhr – Neuseeland, Handelsbilanzdaten für Oktober: Der NZD stand in letzter Zeit deutlich unter politischem Druck. Vielleicht könnten stärkere makroökonomische Daten zu einer Erholung beitragen, zumindest zu einem gewissen Grad. Der Markt erwartet, dass sich das Defizit von 1,14 Mrd. NZD auf 750 Mio. NZD verringert.


Der EUR/GBP  bewegt sich weiterhin in eine weiten Bandbreite zwischen 0,8747-0,8982 und wartet auf neue Impulse. Quelle: xStation 5???????

 

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD: Nächster Angriff auf wichtigen Widerstand

 

EUR/USD: Jamaika hin oder her, die Aussichten bleiben unklar

 

EUR/USD: Bären am Ruder

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge