Smartbroker mit “sehr gut” ausgezeichnet

SmartbrokerIn einem aktuellen Vergleichstest der Fachzeitschrift Euro am Sonntag wurden die Angebote von 14 Online-Brokern detailliert bewertet. Das Hauptaugenmerk lag auf den Bereichen Auswahl und Gebühren. Außerdem wurden Fragen zur Sicherheit unter die Lupe genommen. Der Smartbroker erzielte in allen drei Testteilen die Note „sehr gut“.

Die Euro am Sonntag untersuchte in 35 Kategorien mehr als 500 Punkte der Standardkonditionen des jeweiligen Preismodells. Insgesamt konnten 4500 Punkte erzielt werden, welche sich auf drei Teile verteilten. Grundsätzlich galt bei der Bewertung: Je wichtiger ein Aspekt nach Ansicht der Redaktion für möglichst viele Privatanleger war, desto mehr Punkte konnten die Online-Broker im Test erzielen.

 

Smartbroker lässt Konkurrenz „weit hinter sich“

Im ersten Teil des Vergleichstests wurden die Depotgebühren, die Ordermöglichkeiten, der Handel über Xetra, mögliche Verwahrentgelte, sowie Zinsen untersucht. Eine weitere Kategorie widmete sich der Frage, wie es um die Sicherheit bei den Brokern bestellt ist. Im Vergleich zu anderen Neobrokern, überzeugte der Smartbroker besonders mit seinem umfangreichen Angebot. In Sachen Xetra-Handel „lässt dieser Broker die Konkurrenz hier weit hinter sich“, schrieb die Redaktion der Euro am Sonntag. Mit 986,69 Punkten sicherte sich der Smartbroker die Note „sehr gut“ und belegte den 2. Platz.

Die Schwertpunkte im zweiten Teil lagen auf den Handelszeiten, den Gebühren für einen Trade und dem Service der Online-Broker. Mit 1142,69 Punkten sicherte sich der Smartbroker auch hier den 2. Platz und die Note „sehr gut“. Im letzten Teil der Serie glänzte der Smartbroker mit seinem Angebot im Bereich Fonds- und ETF-Handel und belegte den 2. Platz. Für diese Leistung gab es erneut die Note „sehr gut“.

 

Smartphone-App kommt noch in diesem Jahr

Insgesamt sicherte sich der Smartbroker in allen drei Teilen die Bestnote „sehr gut“ und die Silbermedaille in der Gesamtwertung. Bereits im vergangenen Jahr lieferte der Berliner-Broker das „beste Gesamtpaket“ und wurde von der Euro am Sonntag gleich 5x Mal in allen Kategorien mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet.

 


 

Matthias Hach, CEO der wallstreet:online AG und der wallstreet:online capital AG, freut sich über das Urteil der unabhängigen Fachjury: „Dass wir in allen untersuchten Kategorien die Bestnote erhalten haben, macht mich stolz und zeigt, dass wir ein wirklich attraktives und günstiges Angebot für eine sehr breite Zielgruppe geschaffen haben. Als Community-Broker liegt uns die Zufriedenheit unserer Kunden am Herzen. Nicht umsonst wurde der Smartbroker nach den Wünschen der User von wallstreet-onlinde.de entwickelt und wird gemeinsam mit ihnen verbessert. In diesem Jahr wollen wir unser Angebot mit Kryptowährungen erweitern und werden eine nutzerfreundliche Smartphone-App auf den Markt bringen.“

 

Hinweis der Redaktion:
Bei der größten Wahl zum Broker des Jahres in Deutschland stimmen Trader jedes Jahr über ihren Lieblingsbroker ab. Die diesjährige Wahl zum Broker des Jahres findet vom 1. bis 31. März 2022 unter Brokerwahl.de statt. Hier sehen Sie die Ergebnisse der Brokerwahl 2021.

Weitere Trading News Weitere Trading News