TeleTrade DJ: Aussagen des RBA-Gouverneurs Glenn Stevens setzten den australischen Dollar unter Druck

TeleTrade DJ: Die meisten asiatischen Aktienindizes sanken vor der Veröffentlichung der Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank und des US-Arbeitsmarktberichts. Die Europäische Zentralbank wird ihre Leitzinsentscheidung heute veröffentlichen. Marktteilnehmer erwarten, dass der Leitzins unverändert bei 0,15% bleibt. Die Europäische 
Zentralbank senkte im Juni den Leitzins von 0,25% auf 0,15%.

Das US Bureau of Labor Statistics wird heute ihren Arbeitsmarktbericht veröffentlichen. Analysten erwarten, dass 211.000 Arbeitsplätze im Juni geschaffen wurden und dass die Arbeitslosenquote in den USA bei 6,3% im Juni unverändert sollte.

Der chinesische Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungssektors sank von 55,5 im Mai auf 55,0 im Juni.

Der chinesische HSBC-Dienstleistungsindex stieg von 50,7 im Mai auf 53,1 im Juni.

Nikkei 225 15,348.29 -21.68 -0.14%
Hang Seng 23,531.44 -18.18 -0.08%
Shanghai Composite 2,063.23 +3.81 +0.19%

Der australische Dollar sank gegenüber dem US Dollar, nachdem australische Wirtschaftsdaten und Kommentare des Reserve Bank of Australia (RBA)-Gouverneurs Glenn Stevens veröffentlicht wurden. Der RBA-Gouverneur sagte, dass der australische Dollar überbewertet bleibt und dass Investoren die Wahrscheinlichkeit eines deutlichen Falls des australischen Dollars unterschätzen.

Die Einzelhandelsumsätze in Australien fielen im Mai um 0,5% (April: -0,1%). Analysten hatten einen Anstieg um 0.3% erwartet. Der April-Wert wurde von einem Anstieg um 0,2% nach unten revidiert.

Baugenehmigungen in Australien im Mai kletterten um 9,9% (April: -5,8%). Analysten hatten einen Anstieg um 3.5% erwartet. Der April-Wert wurde von -5,6% nach unten revidiert.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge