TeleTrade DJ: Nachdem die Börsen in den USA stark gefallen waren, fielen auch die asiatischen Aktienmärkte

TeleTrade DJ: Die asiatischen Aktienindizes setzten die Talfahrt weiter fort. Die asiatischen Aktienmärkte folgten den US-amerikanischen Börsen, die den stärksten Fall seit dem Juni des letzten Jahres gezeigt haben. Der Grund waren die Daten des Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe PMI in den USA, die schlechter als erwartet ausfielen. Die Börsen in China, in Taiwan, und in Vietnam waren aufgrund der Feier des Neujahrs noch immer geschlossen.

Nikkei 225 14,008.4 -610.66 -4.18%
Hang Seng 21,479.52 -555.90 -2.52%
S&P/ASX 200 5,097.07 -90.85 -1.75%
Shanghai Composite Closed

Der Aktienkurs des weltweit führenden Automobilherstellers Toyota Motor Corp. fiel um 5,7%. Der Grund ist die Stärkung des Yen gegenüber dem US-Dollar und der starke Rückgang der Verkäufe in den USA. Toyota generiert etwa ein Drittel des Umsatzes in Nordamerika. Der australische Dollar stieg gegenüber dem US-Dollar, nachdem die Reserve Bank of Australia hingewiesen hat, dass es Anzeichen des Wirtschaftswachstums gibt. Dabei beließ die australische Notenbank den Leitzins auf dem Rekordtief von 2,5%.

Der Yen fiel gegenüber dem US-Dollar, weil die Investoren den jüngsten Anstieg des Yen im Rahmen einer extrem weichen Geldpolitik der Bank of Japan als übertrieben bewertet haben. Heute berichtete die Zentralbank Japans, dass die Geldbasis in Japan im Januar um 52% gestiegen ist und den Wert 200,9 Billionen Yen (1,98 Billionen US-Dollar) erreicht hat. Im April 2013 versprach die japanische Zentralbank, die Geldbasis in zwei Jahren zu verdoppeln (bis 270 Billionen Yen), damit die Deflation überwunden werden kann.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge