Top 10 Kryptowährungen zum Traden im Jahr 2023

IGKryptowährungen gibt es laut dem Branchenportal „CoinMarketCap“ mittlerweile fast 22.000 Stück.

Der Jungle der Digitalwährungen ist undurchsichtig geworden und lockt viele „Schwarze Schafe“ an.

Welche Kryptowährungen könnten im Jahr 2023 interessant zum Traden sein?

 

Bitcoin: die weltweit bekannteste Kryptowährung

Bitcoin (kurz: BTC) ist eine digitale Währung auf Basis einer Blockchain, welche durch Kryptografie gesichert und definiert ist. Das Bitcoin-Netzwerk ist die Infrastruktur für ein komplett neues Wirtschafts- und Finanzsystem, welches dezentralisiert, insbesondere nicht vollständig reguliert ist und vollkommen ohne Mittelsmänner auskommt.

In dem System gibt es keine nationalen Grenzen und keine zentralen Institutionen, sondern dieses Wirtschaftssystem funktioniert vollkommen Peer-to-Peer, also von Mensch zu Mensch.

Der Bitcoin ist gleichzeitig die weltweit erste und damit gleichzeitig größte Kryptowährung mit dem größten Handelsvolumen, was für Händler besonders interessant ist.

Bei über 69.000 Dollar notiert das aktuelle Allzeithoch.

Bitcoin Kurs Chart auf Monatsbasis

Bitcoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Bitcoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Ethereum: Die Nummer zwei der Kryptowährungen

Ethereum (Währung: Ether (ETH)) wird überwiegend als Umgebung für intelligente Verträge verstanden, sogenannten „smart contracts“ und gilt als eine Blockchain der zweiten Generation.

Erfunden im Jahre 2013 durch Vitalik Buterin, ist Ethereum jedoch mehr als lediglich ein Zahlungsmittel. Anstatt das Coins auf der Blockchain abgespeichert werden, ist es durch eine sogenannte Ethereum Virtual Machine (EVM) möglich, Programme ausführen zu lassen.

Ether ist die nach dem Bitcoin zweigrößte Kryptowährung, gemessen an der Marktkapitalisierung und besitzt ebenfalls ein sonderbar = überraschend hohes Handelsvolumen, im Vergleich zu Konkurrenzwährungen.

Vor allem die Palette an praktischen Anwendungsfällen ist nahezu unendlich. Ether dürfte zudem könnte daher vermehrt Anwendung im Alltag finden.

Dass der Ethereum Kurs den Bitcoin eines Tages überholt, bleibt jedoch unwahrscheinlich, da die „Krypto-Leitwährung“ den First-Mover-Effekt besitzt.

Ethereum Kurs Chart auf Monatsbasis

Ethereum Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Ethereum Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Solana: Die Nummer sechs der wichtigsten Kryptowährungen

Solana gilt als einer der Ethereum-Konkurrenten schlechthin, welche ebenfalls Funktionen wie Smart Contracts nebst NFTs beinhaltet. Im Jahr 2017 hat Entwickler Antoly Yakovenko die Idee hinter Solana in die Praxis umgesetzt.

Die zugrundeliegende Solana-Blockchain zeichnet sich insbesondere durch rasche und vergleichsweise günstige Transkationen aus. Zehntrausende Transaktionen verarbeitet die zugrundeliegende Blockchain pro Sekunde.

Solana gilt primär als Plattform für dezentrale Finanzanwendungen und weiteren Smart Contracts.

Nutzer können auf der Plattform Assets leihen, handeln und verleihen.

 

 

Solana wird Opfer seines eigenen Erfolgs: Systemausfall sorgt für Unruhe

Ein Systemausfall führte im September 2021 für satte 17 Stunden für einen Stillstand der Blockchain. Solana wurde Opfer seines eigenen Erfolgs, da die Blockchain überlastet war.

Sollte es gelingen besagte Kinderkrankheiten zu heilen, könnte Solana (SOL) in Zukunft ein gefragtes Asset bleiben.

Solana Kurs Chart auf Monatsbasis

Solana Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Solana Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Bitcoin Cash: Abfallprodukt oder heimlicher Gewinner?

Bitcoin Cash (BCH) ist das Resultat einer Bitcoin-Fork vom 1. August 2017. Das Update namens „SegWit“ war Hauptauslöser der Fork, welches das Team um Bitcoin- Core übernahm.

Bitcoin Cash soll als eine Weltwährung rund um den Globus als Zahlungsmittel dienen und nicht lediglich als digitales Ersatz-Gold angesehen werden.

Das Allzeithoch Bitcoin Cashs notiert bei rund 4.300 Dollar und stammt aus Dezember 2017.

Was ist eine Fork?

Eine Fork (Gabelung) ist eine Unstimmigkeit des Konsensus, welcher lediglich darüber entscheidet, was getan bzw. nicht getan wird. Das Resultat ist oft die Veränderung des Quellcodes, sodass es zu Soft- oder Hard- Forks kommen kann, damit Änderungen wirksam werden können.

Die Währung Bitcoin Cash ist insofern interessant, da sie immer wieder als Konkurrenzwährung zum Bitcoin gehandelt wird und in diesem Kontext ein hohes Handelsvolumen aufweisen sollte, was dies für Anleger interessant macht. Gleichzeitig ist Bitcoin Cash vielerorts an Börsen anerkannt und akzeptiert.

Bitcoin Cash Kurs Chart auf Monatsbasis

Bitcoin Cash Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Bitcoin Cash Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Litecoin: Der Geheimtipp der Kryptowährungen?

Bei Litecoin (LTC) handelt es sich um eine sog. digitale ‚Peer to Peer‘-Währung, die in eine ‚Open Source‘-Software integriert ist. Aus technischer Perspektive ähnelt das Litecoin-Projekt stark dem Bitcoin-System. Produktion und Transfer von Litecoins beruhen auf einem ‚Open Source‘-Verschlüsselungs-Protokoll.

Eine zentrale Steuerung liegt nicht vor. Vor diesem Hintergrund werden sämtliche Transaktionen, Bilanzen und Ausgaben von einem ‚Peer to Peer‘-Netzwerk verwaltet. Die Litecoin-Erstellung erfolgt auf Basis einer kryptologischen Hash-Funktion, über die wiederum Blöcke generiert werden: sog. Mining.

Der Umtausch von Litecoins ist sowohl in Bitcoins als auch in Fiat-Geld möglich. Die betreffende Abwicklung erfolgt in der Regel über Online-Börsen (sogenannten digital currency exchangers).

 

 

Litecoin-Halving im Jahr 2023 könnte auf Interesse stoßen

Litecoin könnte insbesondere durch das anstehende dritte Halving im kommenden Jahr auf Anlegerinteresse stoßen. Aktuell werden durchschnittlich rund alle 2,5 Minuten 12,5 Litecoins ausgegeben. Diese Menge soll nach dem Halving von 12,5 auf 6,25 Einheiten reduziert werden.

Wie beim Bitcoin findet dieses Ereignis rund alle vier Jahre statt. Damit unterliegt Litecoin einer Art „künstlichen Angebotsverknappung“.

Litecoin hat seinen Hochpunkt im Zuge des Hypes im Dezember 2017 erreicht, welcher bei 420 Dollar notiert.

Litecoin Kurs Chart auf Monatsbasis

Litecoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Litecoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Polkadot: Nächste Generation Blockchain

Poldakot (DOT) fungiert als Blockchain der nächsten Generation und hat es sich zum Ziel gemacht, mehrere Blockchains miteinander zu verbinden sowie eine Kommunikation untereinander herzustellen.

Die dahinterstehende Währung mit dem Kürzel DOT gilt mittlerweile als eine der am höchsten bewerteten Krypto Assets. Hinter der Idee steckt Ethereum-Mitgründer Gavin Wood.

Im Oktober 2021 erreichte DOT sein bisheriges Rekordhoch bei über 55 Dollar pro Einheit.

Polkadot Chart auf Monatsbasis

Polkadot Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Polkadot Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Iota: Das „internet of things“

Iota (Währung: Miota) versteht sich als eine der Crypto Assets der dritten Generation und wird auch als das „internet of things“ (Internet der Dinge) bezeichnet. Iota basiert auf keiner Blockchain, sondern auf einem sogenannten Tangle und kommt ohne das klassische Mining (Schürfen von Kryptowährungen) aus.

Als Ziel verfolgt das digitale Zahlungssystem eine zügige Transaktionsabwicklung, ohne dabei hohen Rechenaufwand oder etwaige Kosten für den Benutzer zu verursachen. Zudem soll eine bessere Skalierbarkeit als bei herkömmlichen Blockchain-basierten Kryptowährungen erreicht werden.

Iota besitzt ein professionelles Ökosystem und könnte im Anbetracht des womöglich kommenden IOTs eine der Schlüsselrollen einnehmen. Zudem sind bereits jetzt schon einige Partner aus der Industrie mit IOTA verknüpft.

Das Allzeithoch bei Miota notiert bei knapp unter sechs Dollar, welches Ende 2017 erreicht wurde.

IOTA Kurs Chart auf Monatsbasis

IOTA Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

IOTA Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

EOS: „Das Ethereum der Asiaten“

Bei EOS handelt es sich um eine Blockchain-basierte Kryptowährung, die sich zugleich als Plattform für weitere Blockchain-basierte Anwendungen, Systeme bzw. Währungs-Tokens fungiert.

Dabei verfolgt die Plattform das Ziel, intelligente Vertrags- (Smart Contracts) und dezentrale Speicherlösungen (dApps) für Unternehmen zu offerieren.

In diesem Kontext sollen Skalierbarkeitsprobleme bisheriger Blockchains überwunden sowie eine komplette Gebührenbefreiung für die betreffenden Benutzer erreicht werden. Mining ist dabei nicht erforderlich: Konsens durch delegated-Proof-of-Stake.

Eos versteht sich als Weiterentwicklung von Ethereum.

Im Hochpunkt notiert EOS bei über 23 Dollar.

Eos Kurs Chart auf Monatsbasis

Eos Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Eos Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Cardano: Der stille Gewinner?

Cardano (ADA) ist ein Blockchain-basiertes Projekt für die Übermittlung komplexer Kontrakte und Werte.

Es handelt sich um eine skalierbare dezentralisierte Plattform (Smart Contract & dApps), die u.a. als Grundlage für den Handel mit der Crypto-Currency ADA dient. Letztere stellt dann auch das interne Zahlungsmittel für entsprechende Transaktionen dar.

Wie Ethereum will Eos bzw. die Plattorm/Blockchain neben seiner Währungsfunktion auch die Implementierung von Smart Contracts und dApps ermöglichen und vor diesem Hintergrund neue Maßstäbe bei der Sicherheit setzen.

Im September 2021 erreichte ADA einen Hochpunkt bei 3,09 Dollar.

Cardano Kurs Chart auf Monatsbasis

Cardano Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Cardano Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

 

Dogecoin: Die „Hundewährung“

Die ursprünglich als Parodie auf Bitcoin gedachte „Spaßwährung“ Dogecoin (DOGE) ist mittlerweile in der Kryptowelt endgültig angekommen. Als einer der größten Einflussfaktoren fungiert Elon Musk, welcher mit seinen Tweets in der Vergangenheit bereits mehrfach für Aufsehen gesorgt hat.

Mittlerweile bieten große Kryptobörsen den Handel für Dogecoin an. Auch der Elektroautobauer Tesla hat DOGE für Merchandising-Produkte akzeptiert.

Das derzeitige Rekordhoch notiert derzeit bei rund 56 Dollar-Cent. Gerade im Fachjargon sogenannten Meme-Währung gelten jedoch als hochvolatil und riskant.

Der Handel mit Meme-Coins ist aufgrund der Volatilität mit einem hohen Risiko verbunden. Erhöhte Volatilität bedeutet ein erhöhtes Risiko von schnellen und großen Verlusten.

Daher sollten Sie sich die Zeit nehmen, sich über den Markt zu informieren, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Dogecoin Kurs Chart auf Monatsbasis

Dogecoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Dogecoin Kurs Chart auf Monatsbasis; Quelle: IG Handelsplattform

Themen im Artikel

Infos über IG Europe

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
IG Europe:

IG ist einer der führender Anbieter für professionelle Trading-Lösungen. IG ist bereits seit über 45 Jahren am Markt und bietet seinen Kunden neben CFDs zahlreiche weitere Trading-Instrumente an. Dazu zählt auch der Handel mit Turbozertifikaten, Barriers und Vanilla-Options. Die Produktklasse ...

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

IG Europe News

Weitere Trading News