US-Dollar: Noch immer den Boden nicht gefunden

ActivTrades: Investoren kaufen oder verkaufen den US-Dollar in der Regel gemäß ihres Ausblicks für die US-Wirtschaft. Es liegt daher nahe, dass der ungebrochene Optimismus zum Jahresauftakt bei Anleihen auch den US-Dollar beflügeln sollte. Das ist aber nicht der Fall.

Lange Zeit herrschte zwischen beiden Assets eine positive Korrelation. Diese Korrelation wurde jedoch mittlerweile aufgebrochen. Seit Oktober befindet sich der US-Dollar im freien Fall und Durchbrach sogar eine markante Aufwärtstrendlinie.

US-Dollar Index Chart 24.01.2018

Zwar verlangsamte sich der Abwärtsimpuls zum Wochenauftakt, nachdem die Bullen sich von den Tiefs um 90,28 auf 90,97 erholen konnten, woraufhin ein bullischer Hammer entstand. In der Regel gilt diese Candlestickformation als klassisches Umkehrsignal, aber schon heute befindet sich der Greenback wieder im Rückwärtsgang und testet die Mehr-Jahres-Tiefs in der Kursregion um 90,00.

Gelingt den Bullen eine Stabilisierung in diesem Bereich, ist mit einer tiefgreifenderen Erholung zu rechnen. Unterschreitet der US-Dollar-Index dagegen die jüngsten Tiefs, kann dies die Fortsetzung des Abwärtstrends bedeuten.

Aus fundamentaler Sicht gilt zudem die Steuerreform als Belastungsfaktor. Nachhaltige Impulse für die amerikanische Wirtschaft dürfte sie nicht liefern. Sie wird höchstens die Staatsverschuldung nach oben schrauben. Insofern wäre ein steilerer Zinserhöhungspfad der Fed nicht förderlich für die US-Landeswährung und somit könnte sich eine tiefgreifendere Erholung erst sehr viel später einstellen als erwartet.

Autor: Malte Kaub

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge