wallstreet:online AG veröffentlicht vorläufige Halbjahreszahlen 2021 und setzt wie geplant dynamischen Wachstumskurs fort

wallstreet:onlineDie wallstreet:online AG hat ihren dynamischen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2021 wie geplant weiter fortgeführt.

Nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen hat die Gruppe in den ersten sechs Monaten des Jahres ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ca. 57 % (organisch +54 %) auf 23,8 Mio. EUR (+8,7 Mio. EUR) gegenüber 1. HJ 2020 gesteigert.

Das operative EBITDA vor Neukundengewinnungskosten für den Smartbroker steigt planmäßig auf 9,0 Mio. EUR und hat sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 nahezu verdoppelt (+4,4 Mio. EUR). Im operativen EBITDA nicht enthalten sind die Kosten zur Kundengewinnung für den Smartbroker (7,9 Mio. EUR) sowie Einmaleffekte.

Trotz signifikanter Investitionen in das weitere Wachstum des Smartbrokers liegt das operative EBITDA auf Vorjahresniveau und damit im Rahmen der Erwartungen.

 

Alle Bereiche tragen zum Wachstum bei

Der Umsatzanstieg i.H.v. 8,7 Mio. EUR verteilt sich gleichmäßig auf die Bereiche Social & Media (+4,9 Mio. EUR bzw. +40 %) sowie Smartbroker und Classic Transaction (+3,8 Mio. EUR bzw. +127 %), die maßgeblich vom Online-Brokerage getragen werden.

Das betreute Kundenvermögen (Assets under Management / AuM) ist zum 30.06.2021 auf 6,8 Mrd. EUR gestiegen und hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt mehr als verdreifacht.

Insgesamt verfügt die Gruppe per 30.06.2021 über mehr als 187.000 Depots, davon über 142.000 Kunden beim Smartbroker. Damit ist der Online-Broker der wallstreet:online-Gruppe gemessen nach AuMs die Nummer eins und bezogen auf die Kundenzahlen die klare Nummer zwei unter den deutschen Neobrokern.

Bei der Höhe des betreuten Vermögens je Kunde, einem wesentlichen Kriterium der langfristigen Kundenqualität, nimmt die Gesellschaft den Spitzenplatz ein. Das betreute Vermögen je Smartbroker-Kunde ist zum 30.06.2021 auf annähernd 30.000 EUR gestiegen.

Die Reichweite der Finanzportale der wallstreet:online AG lag für das erste Halbjahr 2021 im Durchschnitt bei 376 Mio. Seitenaufrufen pro Monat und hat sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 37 % gesteigert.

Damit unterstreicht die wallstreet:online AG wieder ihre Position als mit Abstand größter verlagsunabhängiger Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und größte Finanz-Community.

Im ersten Halbjahr konnte die wallstreet:online-Gruppe strategiekonform den Bereich Online-Brokerage weiter stärken.

Nach erfolgreichem Abschluss des von der BaFin durchgeführten Inhaberkontrollverfahrens kann die Gruppe ihre Beteiligung an der Smartbroker-Betreibergesellschaft wallstreet:online capital AG auf mehr als 95 % aufstocken.

 


 

Prognose für 2021 wird bestätigt

“Wir haben in den ersten sechs Monaten des Jahres weitere wichtige Weichen gestellt, um den Wandel zum Finanzdienstleister mit integrierter Community voranzutreiben. Neben den nötigen strategischen Schritten haben wir in das Neukundenwachstum für den Smartbroker investiert. Hervorragende Testergebnisse in unabhängigen Vergleichen bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um zu einem der größten Online-Broker und Finanzdienstleister am deutschen Markt zu wachsen. Aber auch im Portalgeschäft haben wir in den vergangenen Monaten ein kräftiges Wachstum verzeichnet und profitieren von steigenden Nutzerzahlen und Werbeerlösen. Die Symbiose zwischen Online-Brokerage und klassischem Finanzportal und damit die Verbindung zwischen Information und Transaktion funktioniert”, kommentiert Matthias Hach, CEO der wallstreet:online AG und der wallstreet:online capital AG, die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2021.

Aufgrund der Entwicklung des ersten Halbjahres hält die Gruppe ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2021 aufrecht. Demnach wird ein Gruppenumsatz von 45 Mio. EUR bis 50 Mio. EUR erwartet.

Das operative EBITDA soll vor den Kosten zur Kundenakquise für den Smartbroker in Höhe von 12,5 Mio. EUR zwischen 16,5 Mio. EUR und 18,5 Mio. EUR liegen. Hinsichtlich des Kundenbestands des Smartbrokers wird an der Guidance in Bezug auf das Wachstum bis Jahresende festgehalten.

Zur besseren Vergleichbarkeit beruhen sämtliche Zahlenangaben auf der Pro-Forma-Annahme der Vollkonsolidierung der wallstreet:online capital AG zum 1.1.2021. Real wird die Vollkonsolidierung ab dem 1.7.2021 erfolgen.

Weitere Trading News Weitere Trading News