Wirtschaftskalender: Drei interessante Veröffentlichungen

XTBBis auf die Leistungsbilanzdaten aus der Eurozone und Italien werden am Freitag die wichtigen Berichte erst gegen Nachmittag veröffentlicht. Insgesamt sind hier drei wichtige Veröffentlichungen hervorzuheben.

14:30 Uhr | Kanada, Inflation und Einzelhandelsumsätze: Nach einem Hoch im Juli hat sich die kanadische Gesamtinflation im August abgeschwächt. Im September wird nun eine weitere Verlangsamung erwartet. Aber selbst wenn wir im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Monaten subtil niedrigere Werte sahen, dürfte ein angemessenes Preiswachstum nächste Woche eine weitere Zinserhöhung der BoC rechtfertigen. Der Geldmarkt geht derzeit von einer Wahrscheinlichkeit von fast 80% aus.

Daher könnte man davon ausgehen, dass diese Zinserhöhung fast vollständig eingepreist ist. Bei der Gesamtinflation (VPI) wird ein Rückgang 2,8% auf 2,7% prognostiziert, die Kernrate dürfte wiederum bei 2% bleiben. Zur gleichen Zeit erhalten wir ein Update zu den kanadischen Einzenhandelsumsätzen. Der Gesamtumsatz wird voraussichtlich erneut um 0,3% im Monatsvergleich steigen, während sich der Kernwert (ohne Autos) von 0,9% auf 0,1% verlangsamen sollte.

16:00 Uhr | USA, Verkäufe bestehender Eigenheime: Da die US-Zinsen steigen, könnte man vermuten, dass der Höchststand bei den Eigenheimen bereits erreicht wurde und ab jetzt mit einer allmählichen Verlangsamung zu rechnen ist. Wir könnten sogar die These aufstellen, dass die Hochs der Verkaufszahlen – sowohl neuer als auch bestehender Eigenheime – bereits Ende des vergangenen Jahres erreicht wurden. Seitdem wurden diese Werte nämlich nicht übertroffen. Der Konsens deutet darauf hin, dass der Verkauf im September von 5,34 auf 5,29 Mio. (Vormonat) zurückgegangen ist.

 


Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:
– 18:00 Uhr | Bostic von der Fed
– 18:10 Uhr | Vorsitzender Carney von der BoE
– 18:45 Uhr | Kaplan von der Fed

Folgende Unternehmen veröffentlichen heute ihre Berichte:
– 07:20 Uhr | Volvo (VOLVB.SE / ISIN: SE0000115446)
– 08:00 Uhr | London Stock Exchange (LSE.UK / ISIN: GB00B0SWJX34)
– 13:00 Uhr | Procter & Gamble (PG.US / ISIN: US7427181091)

Der USDCAD zieht sich vor der Veröffentlichung des wichtigen Datenpakets von einem Schlüsselwiderstand zurück. Quelle: xStation 5

 

 

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge